Mann geht mit seinen Hunden spazieren, doch binnen einer Sekunde ist alles anders

Harris County (Texas) - Nur eine Sekunde in seinem Leben veränderte alles: Alexander Coreas (27) ging vergangenen Donnerstag in Harris County mit seinen drei Hunde-Damen spazieren, als ihn wortwörtlich der Blitz traf.

Es sollte ein harmloser Spaziergang werden.
Es sollte ein harmloser Spaziergang werden.  © Facebook/Screenshot/Stuebner Airline Veterinary Ho

Eine Überwachungskamera hielt alles fest und so konnte Coreas im Nachhinein noch einmal ansehen, was genau geschehen war. Der Blitz schlug ein, der 27-Jährige knallte auf die Straße und seine treuen Begleiterinnen ergriffen vor Schreck die Flucht.

Am Sonntag war der gelernte Mechaniker bereit "ABC13" ein Interview zu geben und schilderte, wie er das Unglück erlebt hatte. Alles begann mit einem aufziehenden Gewitter: "Ich habe es in der Ferne gesehen und bin schneller gegangen", erzählte Coreas.

"Ich kann mich nicht erinnern, getroffen worden zu sein... Meine Familie fragte, ob ich es sehen wollte und es war wirklich seltsam, wie mir das widerfuhr", so der Hunde-Freund.

"Das erste, woran ich mich erinnere, war das Aufwachen im Hubschrauber und sie sagten mir, ich sei vom Blitz getroffen worden."

Sein linkes Auge ist noch immer geschwollen, nicht wegen der Elektrizität, die sein Bein hinaufstieg, sondern wegen des Sturzes, den er danach erlitt. Vier Tage musste Coreas im Krankenhaus bleiben.

Alexander Coreas hatte sofort eine Frage

Nur eine Sekunde brauchte der Blitz, um alles zu verändern.
Nur eine Sekunde brauchte der Blitz, um alles zu verändern.  © Facebook/Screenshot/Stuebner Airline Veterinary Ho

"Meine erste Frage war, ob es meinen Hunden gut geht", schilderte Coreas die Situation. Die Vierbeiner konnten unverletzt fliehen und ihr stolzes Herrchen am Sonntag erstmals wiedersehen.

"Das sind meine Kinder - Sophie, Honey und Hazel", erklärte Coreas seine besondere Verbindung zu den Tieren. Coreas war außerdem sehr beeindruckt, wie schnell ihm Fremde halfen und dafür sorgten, dass sein Leben gerettet werden konnte.

"Es gab eine Frau, die 911 anrief und zusammen mit einem anderen Mann Wiederbelebung machte", sagte Coreas. "Es ist verrückt. Sie sind zu mir gerannt und haben etwas getan, nicht nur da gestanden."

Er sagte, die Ärzte hätten ihm erklärt, die Elektrizität sei über sein Bein in den Hüftbereich gelangt. Er wird eine medizinische Nachbehandlung benötigen. "Sie sagen, nach dem Blitz ist dein Körper nie mehr derselbe", so Coreas.

Über das Wochenende ruhte er sich zu Hause aus und dachte über die letzten Tage nach und, dass sie seine letzten hätten sein können. "Ich habe das Glück, am Leben zu sein und ich möchte einfach mein Leben weiterleben", sagte Coreas. "Und ich habe eine Geschichte zu erzählen."

Diese Geschichte berührte schon sehr viele Menschen, die auch bereit waren für die Nachbehandlung des Amerikaners zu bezahlen. Auf einer Spendenseite sammelten sie bereits umgerechnet mehr als 24.000 Euro für ihn.

Jetzt hoffen alle, dass er bald wieder ganz gesund wird.

Alexander Coreas (27) lag am Boden, seine Hunde liefen davon.
Alexander Coreas (27) lag am Boden, seine Hunde liefen davon.  © Facebook/Screenshot/Stuebner Airline Veterinary Ho
Bild aus glücklichen Zeiten: Alexander Coreas (27) mit seinen Liebsten.
Bild aus glücklichen Zeiten: Alexander Coreas (27) mit seinen Liebsten.  © Facebook/Screenshot/Stuebner Airline Veterinary Ho

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0