Mann bricht in Haus ein, um in Ruhe einen Joint zu rauchen, und macht furchtbare Entdeckung

Texas - Um ungestört Marihuana rauchen zu können, brach ein Mann aus Texas in ein offenbar leerstehendes Gebäude ein.

Der Mann wollte in dem Gebäude eigentlich nur einen Joint rauchen. (Symbolbild)
Der Mann wollte in dem Gebäude eigentlich nur einen Joint rauchen. (Symbolbild)  © 123RF

Dabei machte er jedoch eine Entdeckung, die ihm vermutlich glauben ließ, dass er seinen gesamten Stoff bereits konsumiert hatte. In einen viel zu kleinen Käfig war ein ausgewachsener und etwas übergewichtiger Tiger gepfercht worden.

Ohne lang darüber nachzudenken, informierte der Mann laut "Independent" sofort die Polizei. Die Beamten gingen zunächst auch nur davon aus, dass der Anrufer unter Drogeneinfluss stand: „ Wir fragten ihn, ob er unter den Auswirkungen der Drogen steht oder ob er tatsächlich einen Tiger gesehen hatte“, erklärte eine Sprecherin des Houston Police Departments.

Als die Polizei schließlich beim Haus ankam, stellten sie fest, dass der Anrufer recht hatte.

Der Tiger schien laut Polizeibericht "freundlich gesinnt", sie gaben ihm dennoch etwas zur Beruhigung, um ihn aus seinem stählernen Käfig zu befreien und anschließend in ein Tierheim zu bringen.

Wer genau den Tiger dort zurückgelassen hatte, ist nun Teil der Ermittlungen. Im Gebäude wurden zahlreiche Pakete mit Fleisch gefunden: Der Besitzer hatte sich offenbar noch um ihn gekümmert.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0