Baby mit Ameisen und Ungeziefer übersät gefunden

Das Neugeborene war kurz nach der Geburt in einem Blumenbeet abgelegt worden.
Das Neugeborene war kurz nach der Geburt in einem Blumenbeet abgelegt worden.  © Police/USA

Houtson/USA - Dieser traurige Fund beschäftigt momentan die Polizei in Texas. Ein neugeborenes Mädchen wurde am Donnerstag gefunden. Es war übersät mit massenweise Ungeziefer und hatte noch die Nabelschnur.

Laut der örtlichen Polizei wurde das Kind gegen 05.00 morgens gefunden. Es lag in einer Grünfläche nahe dem "Cypress Creek Apartment"-Komplex.

Der Bewohner John Baldwin war auf dem Weg zur Arbeit und hörte in der Frühe ein Baby laut weinen. "Es klang wie das Jaulen einer Katze." Er sah in dem Blumenbeet nach und entdeckte dort das Neugeborene.

"Sie war von Kopf bis Fuß mit Ameisen überdeckt. Bis in ihre Ohren. Sie hatte viel Kraft, sie kämpfte." Das Mädchen lag schreiend zwischen Sträuchern am Boden. Er nahm das Kind mit in seine Wohnung und rief den Notruf 911.

"Ich bin geschockt", sagte er dem örtlichen TV. "Es gibt ein Krankenhaus in der Nähe, nicht einmal ein Block entfernt."

Die Beamten schätzen, dass das Kind weniger als eine Stunde alt war, denn die Nabelschnur wäre noch erhalten gewesen. Ermittler seien nach dem dramatischen Fund "einer Blutspur zu einer nahe gelegenen Wohnung gefolgt". Dort wurden zwei Personen inhaftiert, die wahrscheinlich die Eltern sind, berichtet nbc4. Die Ermittler glauben, das Kind wurde in der Wohnung geboren und dann nach draußen gebracht und in die Büsche geworfen.

Eine DNA-Probe wurde entnommen, um die Mutter-/Vaterschaft zu bestimmen.

Der örtliche Kinderschutzbund bestätigte am Freitag, dass das Baby zunächst im Krankenhaus bleiben wird, bis das gerichtliche Verfahren abgeschlossen ist - einschließlich der Hausbesuche bei den eventuellen Eltern, des DNA-Tests und der Drogentests.

"Der Richter entscheidet, wo das Kind leben wird, wenn sie aus dem Krankenhaus entlassen ist", erklärt die Kinderschutz-Agentur in einer schriftlichen Erklärung. Die nächste Anhörung sei für Ende August vorgesehen.

Beamte sagten auch, sie seien von unzähligen Leuten kontaktiert worden, die das Kind adoptieren wollen.

Titelfoto: Police/USA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0