Nach Stress mit Mark Forster: Hat Sido "The Voice" jetzt schon gewonnen?

Berlin - Dank diesem Talent hat Sido eine echte Waffe in sein Team holen können. Mit ihrer Version von Whitney Houstons "I Look to You" konnte Freschta Akbarzada bei den Blind-Auditions von The Voice am Sonntagabend gleich alle vier Coaches überzeugen.

Sido hatte beim Rap-Talent Farman gegen Mark Forster das Nachsehen.
Sido hatte beim Rap-Talent Farman gegen Mark Forster das Nachsehen.  © ProSiebenSAT.1/The Voice of Germany

Bei der 23-Jährigen waren sich Alice Merton, Mark Forster, Rea Garvey und Sido sofort einig: Sie ist schon so gut wie im Finale.

Sogar der übliche Überzeugungskampf um die Talente blieb diesmal aus.

"Lasst uns das Spiel weglassen. Lasst uns ehrlich sagen, was wir ihr anbieten können. Keinen blöden Kinderkampf, den ich manchmal auch genieße", bat Rea Garvey um Zurückhaltung.

Dass Mark Forster ihr dann auch bei ihren Proben zuhören könnte, überzeugte sie nicht. Am Ende entschied sich die Schweizerin für den Rapper - zur Überraschung der anderen Coachs.

Selbst Sido konnte sein Glück kaum fassen. "Ich weiß nicht, ob euch das bewusst ist, aber mir schon. Ich habe die Sendung damit so gut wie gewonnen."

Der 38-Jährige war so happy, dass sogar Mark Forster auf seinen Stuhl stehen durfte. Zuvor fand das Siggi überhaupt nicht witzig. Sido hatte gerade den Kampf um Nachwuchsrapper Farman Isajew verloren. Der 24-Jährige konnte mit Sammy Deluxes "Fantasie Part 1" ebenfalls alle Coaches von sich überzeugen.

"Ich fand’s Bombe! Du musst unbedingt in mein Team! Was ist das für eine Frage?", sagte Sido siegessicher. Doch auch der spontane gemeinsame Auftritt von "Der Himmel soll Warten" änderte nichts an der Entscheidung für Team Mark. Kurz vor der Verkündung stand der Berliner schon siegessicher auf - um sein neues Talent zu begrüßen. Die Rechnung hatte er allerdings ohne den "Flash mich-Interpreten gemacht.

Mark Forster ließ sich und "den Sieg des kleines Mannes" ausgiebig feiern, stellte sich dabei sogar auf den Stuhl von Sido. "Es ist ok, dass du den Rapper in deiner Gruppe hast. Es ist ok, dass du dich freust. Aber mit den Füßen auf meinen Stuhl – dafür gibt’s Ärger!"

Die Rache gelang dem Rap-Star noch während der Sendung. Mit Freschta bekam der Ehemann von Charlotte Würdig ein Talent mit Final-Potential.

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0