Junge aus Ferienlager vermisst: Rettungskräfte finden Leiche

Thelkow/Tessin - Mit einem Großaufgebot haben Rettungskräfte in Thelkow bei Tessin (Landkreis Rostock) nach einem vermissten Jungen gesucht.

Rettungskräfte im Einsatz. (Symbolbild.)
Rettungskräfte im Einsatz. (Symbolbild.)  © DPA

Der Siebenjährige werde seit dem späten Sonntagnachmittag in einem Ferienlager vermisst, sagte eine Polizeisprecherin am Montag.

Zuvor sei er mit einer Gruppe aus insgesamt 44 Kindern in einem See in Thelkow baden gewesen. Er habe zwischenzeitlich das Wasser verlassen und sei seitdem nicht mehr gesehen worden, teilte die Polizei am Montagvormittag mit.

Die Suche konzentriere sich seit dem Vormittag auf den See. Von der Bereitschaftspolizei seien Taucher angefordert worden. In der Nacht hatte die Polizei mit einem Hubschrauber und Hunden nach dem Kind gesucht.

Von wo die Kinder der Feriengruppe stammen, blieb zunächst unklar.

Update, 13.06 Uhr: Der seit dem späten Sonntagnachmittag in vermisste Junge ist tot. Das bestätigte die Polizei am Montagmittag. Am Vormittag sei der leblose Körper des Siebenjährigen gefunden worden.

In der Feriengruppe war auch die Schwester des Jungen, bestätigte die Polizei. Alle Angehörigen würden seelsorgerisch betreut. Die Familie stammt laut Polizei aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg.

Die Einsatzkräfte hatten ihre Suche am Montagvormittag auf den See konzentriert. Taucher der Bereitschaftspolizei hatten den Körper nach kurzer Suche nahe des Ufers gefunden. Zuvor war in der Nacht mit einem Großaufgebot, Hubschrauber und Hunden nach dem Kind gesucht worden.