Betrunkener pinkelt ins Gebüsch – dann passiert das!

Neu

Motor setzt plötzlich aus: Zwei Verletzte bei Horror-Absturz

Neu

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

3.804
Anzeige

Sie war die reichste Frau der Welt: Liliane Bettencourt tot!

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

60.516
Anzeige
40.006

Tausende bei Nazi-Konzert: Ein Ort im Ausnahmezustand

Die Bewohner in Angst: In das 3000 Einwohner-Örtchen kamen heute mehr als 5000 Neonazis. #Themar #Thüringen
Ein Blick auf das Konzertgelände zeigt, wie viele Neonazis nach Thema gekommen sind.
Ein Blick auf das Konzertgelände zeigt, wie viele Neonazis nach Thema gekommen sind.

Themar– Manchmal wird es laut, oft ist der Protest aber stumm. Die kleine Stadt Themar im Süden Thüringens zeigt Flagge gegen die rechten Besucher, die am Samstag zu einem Festival anreisen. In dem beschaulichen Städtchen hängen viele Plakate. Darauf stehen Sprüche wie "Wer kein Selbstbewusstsein hat, braucht Nationalbewusstsein" oder "Es gibt zu viele braune Vollpfosten in diesem Land." Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort. Die von ihr erwarteten massenhaften Gegenproteste bleiben aber aus.

Während an mehreren Punkten im Ort Malstationen und Konzertbühnen aufgebaut sind, sind die Straßen dazwischen oft wie leer gefegt. "Es ist schon eine komische Stimmung im Ort", sagt ein Anwohner. Mehr Menschen als sonst hätten ihre Rollläden heruntergelassen oder Autos in Sicherheit gebracht, berichtet er. In der ganzen Stadt gibt es an diesem Tag etliche leere Parkplätze.

Der Protest richtet sich gegen die, die nicht in Themar wohnen, aber seit dem Morgen in die 3000-Einwohner-Stadt strömen: Rechtsgesinnte aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland. Sie wollen in Themar eines der größten Neonazi-Festivals feiern, das Deutschland seit langem erlebt hat. Mit mehr als 5000 Konzertbesuchern rechneten die Sicherheitsbehörden im Vorfeld. Bis zum Nachmittag sind nach Angaben eines Polizeisprechers mehr als 4500 Besucher angereist. «Und es gibt weiter Zulauf.»

Am Abend sollen es dann laut Polizei knapp 6000 gewesen sein.

Die Rechten kommen zu Fuß in einem nicht enden wollenden Strom kleiner Gruppen. Die Polizei hat die Straße, auf der sie gehen, gesperrt. Gitter sorgen dafür, dass die Rechten zwar zu ihrer Veranstaltung gelangen. Ins Stadtzentrum von Themar – dort, wo die Einwohner protestieren - sollen sie aber nicht kommen.

Etwa 1000 Beamte aus mehreren Bundesländern sind im Einsatz. Sie sollen dafür sorgen, dass die Rechten nicht auf Gegendemonstranten treffen. Auf den T-Shirts, die die Teilnehmer tragen, stehen Schriftzüge wie "Sturm auf Themar" oder "Division Thüringen".

Der Protest gegen das Rechtsrock-Konzert war überschaubar.
Der Protest gegen das Rechtsrock-Konzert war überschaubar.

Letzteren Spruch haben einige Gegendemonstranten aufgegriffen und zu einem Protest-Slogan gemacht. "Die Vision für Thüringen" steht nun auf den weißen T-Shirts, die sie tragen.

Einer, der mit einem solchen T-Shirt in der Stadt unterwegs ist, ist Thomas Jakob. Er wohnt in Erfurt, stammt aber aus Themar. Seit Wochen schon sei er in die Organisation der Gegenproteste eingebunden. Auch er nimmt die eigenartige Stimmung im Ort wahr. "Man merkt, dass die Stadt wieder zusammengerückt ist", sagt Jakob.

Die Plakataktion werde von vielen Bürgern mitgetragen. Deshalb hingen viele der Sprüche nicht nur an Laternenmasten und zwischen Bäumen im Stadtgebiet, sondern auch an den Privathäusern. "Das ist der eine Teil der Bevölkerung", sagt Jakob. "Und ein großer Teil hat einfach Angst."

Es gibt viel Anerkennung dafür, dass das kleine Themar trotzdem einen so vielfältigen, wenn auch kleinen Protest organisiert hat - etwa von den Thüringer Landtagsabgeordneten, die als parlamentarische Beobachtungsgruppe in der Stadt sind. Die Polizei spricht am Nachmittag von mehreren Hundert Gegendemonstranten. Sie hatte im Vorfeld allerdings mit 2000 Gegendemonstranten gerechnet.

Gemessen daran, wie klein Themar sei und dass die Stadt im ländlichen Raum liege, wehre der Ort sich vorbildlich, sagt Grünen-Landtagsabgeordnete Madeleine Henfling. Das habe auch damit zu tun, dass die Verantwortlichen in der Stadt sich von vorneherein klar gegen die Rechten positioniert hätten. "Sie haben nicht darüber debattiert, ob sie protestieren, sondern nur, wie sie es machen. Davon können sich andere eine Scheibe abschneiden."

Über 500 Polizisten waren in dem kleinen Ort in Thüringen im Einsatz.
Über 500 Polizisten waren in dem kleinen Ort in Thüringen im Einsatz.

Fotos: News5

Bevor diese junge Frau ertrank, musste sie ihrer Mutter noch eine Sache sagen!

Neu

Onanierender Mann rennt jungen Frauen im Zug hinterher

Neu

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

87.605
Anzeige

32-Jähriger sticht mehrfach auf Jungen ein und verletzt ihn schwer

Neu

Mandarine gegessen: Kind kippt um und stirbt

Neu

Leiche aus Fluss geborgen: Ist es die vermisste Seglerin?

Neu

Oma begeht Fahrerflucht und überrascht Polizei mit herrlicher Ausrede

Neu

Falschgeld bequem nach Hause geliefert: Polizei durchsucht Wohnungen

Neu

Schwarze Rauchwolke: Was steht hier in Flammen?

Neu

Er hörte ihre Anweisungen nicht: Polizei erschießt Gehörlosen

Neu

Obdachloser findet eine Handtasche: Ändert das sein gesamtes Leben?

Neu

Polizeieinsatz im Leipziger Osten: Unbekannte flüchten mit Messer

Neu

Diesen Artikel würde die Pharmaindustrie gern löschen lassen

Neu

86-Jähriger tötet erst seine bettlägerige Ehefrau und dann sich selbst

146

Polizei sperrt Hochhaus! Über 800 Mieter müssen sofort raus

4.499
Update

Anschlagsversuch: Mann von Angela Merkel bedroht

1.656

Sex-Attacke im Park! Fünf Männer überfallen Frau

3.586

Massenkarambolage auf der A3: Fliegende Ladung und jede Menge Lkws

192

Warum muss Fußballer Aubameyang vor Gericht?

1.033

Passant eilt schwer verletzter Frau zu Hilfe: Das bereut er bitter

2.861

Explosionsgefahr! Laster rast ungebremst auf Stauende

1.782

Für diese Partei legt sich Rock-Röhre Nina Hagen ins Zeug

3.189

Eurowings disst Ryanair, doch das geht nach hinten los

1.400

Polizistin wird aus dem Dienst gemobbt: Das lässt sie sich nicht bieten

2.327

Flüchtlings-Beauftragter wirbt für Familien-Nachzug von Flüchtlingen

1.243

Berlins Bürgermeister beerbt Präsident Steinmeier... wenn er mal nicht kann

42

Penis-Skandal! Netflix streicht "Biene Maja" aus dem Programm

1.655

"Geh doch wieder in den Puff": Großkreutz von Gegner verbal attackiert

839

Burka-Verbot: Ein Millionär will sämtliche Geldstrafen übernehmen

1.592

Rausch-Fahrer verletzt Mutter und Kind schwer: Not-OP!

914
Update

Junge (7) will allein mit dem Zug zum Zoo fahren

815

Mann von Transporter fast zu Tode gefahren

749

Zwei der vermissten Flüchtlinge wurden in Berlin gefunden

2.259

Viren-Alarm! Immer mehr Menschen in Berliner Kliniken eingeliefert

2.365

Typ macht sich über diese Frau lustig, die Reaktionen sind großartig

3.713

Welche witzigen Knollennasen werden denn hier ausgestellt?

469

37-Jähriger schießt Tochter von Ex-Freundin ins Gesicht: tot!

3.198

Mann starb, weil er Brandstifterin noch retten wollte

1.896

Heftige Vorwürfe: Ist Schröders Neue Schuld am Ehe-Aus mit Doris?

2.262

Warum ertrank die schöne Diane R. wirklich in der Ostsee?

6.346

Feuerwehr kämpft gegen Großbrand in Obsthalle

197

Schrecklicher Unfall! Frau von Tram totgefahren

3.922

26-Jähriger wählt mehrfach Notruf, weil Polizisten sein "Gras" einkassierten

1.379

Hier treibt ein tonnenschwerer Eisberg auf das Meer hinaus

2.322

Mann steckt Zahnstocher in Sitze: Jetzt droht ihm Gefängnis

2.071

Beziehung mit Sophia Thomalla? Jetzt spricht Gavin Rossdale

3.538

Trotz Ausbildung und Integration: Flüchtling soll abgeschoben werden

781

Legte Augenarzt halbblinder Frau ein AfD-Formular zur Unterschrift vor?

1.889

Terrorverdächtiger Flüchtling kann wohl abgeschoben werden

1.896

Welche wichtige Botschaft hinter diesem Arsch-Foto steckt!

4.061

Blaskapelle sorgt für Nazi-Skandal auf Oktoberfest

8.043

Drama! Hier wird eine GZSZ-Schauspielerin geschlagen

4.568

Was macht ein Auto dieser deutschen Firma im Ed-Sheeran-Video?

3.359

Eine Woche vermisst: Junger Mann tot aus Fluss geborgen

11.092