Wieder 6000 Teilnehmer? Erneutes Nazi-Konzert in Thüringen

Im Juli kamen rund 7000 Rechte zu zwei Konzerten nach Südthüringen.
Im Juli kamen rund 7000 Rechte zu zwei Konzerten nach Südthüringen.  © DPA

Themar - Zum zweiten Neonazi-Festival innerhalb kurzer Zeit erwarten die Behörden am Samstag deutlich weniger Rechte in Themar als vor zwei Wochen. Man rechne mit bis zu 1000 Teilnehmern, teilte der Verfassungsschutz auf Anfrage mit.

Zuletzt waren rund 6000 Rechte zum bundesweit wohl größten Rechtsrock-Konzert des Jahres nach Südthüringen gekommen. Dies sei für Samstag wenig realistisch.

"Darauf deuten sowohl die Teilnehmererwartungen des Veranstalters als auch das Programm des Szenetreffens hin." Wie zuletzt rechnet die Polizei auch diesmal mit mehreren hundert Gegendemonstranten.

Verfassungsschutz und Polizei rechnen mit Besuchern vornehmlich aus dem deutschsprachigen Raum. Dieser Teilnehmerkreis dürfte der gleiche sein wie zuletzt, sagte ein Sprecher der Landespolizeidirektion Erfurt. Mitte Juli waren zusätzlich etliche Rechte aus dem Ausland, etwa aus der Ukraine oder Russland, nach Themar gekommen.

Laut Bilanz des Innenministeriums wurden Dutzende Strafanzeigen aufgenommen, unter anderem wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Bedrohung, Körperverletzung und Verstößen gegen das Waffengesetz.

In einem Video im Internet waren Dutzende Menschen zu sehen, die vor der Bühne den Hitlergruß zeigen (TAG24 berichtete).


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0