Rettungsseil löst sich von Heli: Polizist und Bergsteiger sterben

Alles verlief nach Plan, ein Polizist klinkte die Wanderer ins Rettungsseil ein. Doch dann stürzten alle in eine tiefe Schlucht. (Symbolbild)
Alles verlief nach Plan, ein Polizist klinkte die Wanderer ins Rettungsseil ein. Doch dann stürzten alle in eine tiefe Schlucht. (Symbolbild)  © DPA

Thörl/Österreich - Am Sonntag kam es in den österreichischen Alpen zu einem schrecklichen Unfall, bei dem zwei Menschen ihr Leben lassen mussten.

Ein Mann und eine Frau waren auf einer Bergtour am Eisenerzer Reichenstein in der Obersteiermark, als sie aus bislang noch ungeklärter Ursache in Bergnot gerieten.

Wie "tt.com" berichtet, setzten sie daraufhin einen Notruf ab, um von der Bergwacht gerettet zu werden.

Ein Hubschrauber erreichte schließlich die Wanderer. Ein Alpinpolizist seilte sich ab und klinkte die beiden Hilfesuchenden ein.

Die Sache schien ein glückliches Ende zu nehmen, doch was folgte war der blanke Horror.

Beim Hochziehen löste sich plötzlich das Seil vom Helikopter, wodurch die drei in eine tiefe Schlucht stürzten.

Für den Rettungspolizisten und die Frau kam jede Hilfe zu spät. Der männliche Begleiter überlebte den Sturz wie durch ein Wunder mit schweren Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0