Racheakt? Betrunkener Baggerfahrer zerstört Range Rover vom Chef

Bradford (England) - Ein scheinbar betrunkener Mitarbeiter des Abrissunternehmens "Thomas Crompton Demolition" zerstörte mit seinem Bagger den Range Rover seines Chefs Thomas Crompton. Knapp 90.000 Euro war der Luxusschlitten wert. Der Racheakt des Angestellten wurde auf Video festgehalten.

Der schwarze zerstörte Range Rover war umgerechnet etwa 90.000 Euro wert. (Symbolbild)
Der schwarze zerstörte Range Rover war umgerechnet etwa 90.000 Euro wert. (Symbolbild)  © Unsplash/Jannis Lucas

Grund für den Ausraster des Mitarbeiters? Er soll von seinem Chef nach Hause geschickt worden sein, da dieser unter Drogen- und Alkoholeinfluss gestanden habe, so eine Sprecherin des Unternehmens. Das wollte sich der Baggerfahrer aber nicht gefallen lassen. Er kehrte zurück und begann, das Auto seines Chefs zu demolieren, berichtet die "Sun".

Ein Unbekannter filmte das Drama auf dem Abstellplatz des Abrissunternehmens "Thomas Crompton Demolition".

Darauf ist zu sehen, wie der Baggerfahrer zunächst eine Zugmaschine eines Lkw demoliert. Mit der Schaufel seines Baggers haut der Arbeiter immer wieder auf das Führerhäuschen des Lkw ein und hinterlässt ihn völlig demoliert.

Kurz darauf taucht ein Mitarbeiter mit Warnweste auf und rennt zu dem Bagger hin, um ihn von weiteren Zerstörungen abzuhalten. Der Baggerfahrer lässt sich aber nicht aufhalten und fährt weiter. Mehrere Mitarbeiter eilen daraufhin zur Hilfe und stürmen gemeinsam das Führerhäuschen.

Unter wilden Beschimpfungen versuchen sie, den Kamikazefahrer aus dem Bagger zu entfernen. An Haaren und Pullover zerren sie an dem Mann. Mit vereinten Kräften gelingt es ihnen schließlich, den Arbeiter aus dem Bagger hinaus auf den Boden zu zerren.

Dann wird er von einem Mitarbeiter auf den Boden gedrückt und mit ganzem Körpereinsatz am erneuten Aufstehen gehindert.

Dann schwenkt die Kamera von dem festgesetzten Baggerfahrer ab und man sieht, was er zuvor noch angerichtet hatte. Bevor er sich nämlich an dem Lkw vergriff, zerstörte er noch einen schwarzen Range Rover im Wert von umgerechnet knapp 90.000 Euro.

Laut der "Sun" handelte es sich dabei um das Auto des Unternehmenschefs Thomas Crompton.

Das Dach des Luxus-Geländewagens wurde komplett zerstört. Auch die Fenster sind zersprungen. Dann endet das Video.

Veröffentlicht wurde es über "YappApp" auf Facebook.

Nach dem üblen Zwischenfall lobte der Chef des Unternehmens den mutigen Einsatz seiner Mitarbeiter, die dadurch Schlimmeres verhindern konnten.

Das sieht ein Verwandter des Baggerfahrers aber anders. Die Mitarbeiter gingen seiner Meinung nach viel zu brutal mit ihm um. Er erlitt wohl mehrere Rippenbrüche.

Eine Sprecherin des Unternehmens dazu: "Dieser Mann war entschlossen, Leben und Maschinen zu zerstören." Schließlich sei dem frustrierten Mann nicht bewusst gewesen, dass sich in den zerstörten Autos niemand aufhielt. Überlebt hätten sie diesen Anschlag wohl nicht.

Wie hoch der entstandene Schaden insgesamt ist, ist nicht bekannt. Der Übeltäter soll allerdings noch mehr zerstört haben, als auf dem Video zu sehen ist, so die Sprecherin.

Die Polizei West Yorkshire ist sich des Videomaterials bewusst und untersucht den Fall.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0