"Ganz schlechter Stil": VfB-Sportvorstand Hitzlsperger ist mächtig sauer

Stuttgart - Das hat dem Sportvorstand des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgarts so gar nicht gefallen! Thomas Hitzlsperger zeigte sich mächtig verärgert wegen eines Medienberichts.

Seit Februar Sportvorstand beim VfB Stuttgart: Thomas Hitzlsperger.
Seit Februar Sportvorstand beim VfB Stuttgart: Thomas Hitzlsperger.  © DPA

"Das ist doch nicht euer Ernst?! Also jetzt kommt bloß nicht so. Ganz schlechter Stil", schrieb der 37-Jährige am Sonntagabend auf Twitter.

Doch was brachte "Hitz" so auf die Palme?

In einem Bericht der "Bild" wurde ihm mangelnder Respekt gegenüber seinem VfB-Kapitän Christian Gentner vorgeworfen, der zuletzt wegen seiner Aussage "ein paar Dinge gehen mir ein bisschen auf den Sack" in die Kritik geraten ist. (TAG24 berichtete)

„Entscheidend ist, dass der Junge gut Fußball spielt“, sagte nun VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger gegenüber der "Bild" zum Thema Gentner.

Daraufhin schrieb die "Bild": "Hitz bezeichnet Gentner, der nur vier Jahre jünger, seit sechs Jahren Mannschafts-Kapitän ist und 2007 mit ihm zusammen Deutscher Meister war, als „der Junge.“ War das ein Hierarchie-Statement eines Vorgesetzten? Oder doch nur ein noch nie gehörter verbaler Lapsus des ehemaligen TV-Experten?"

Diese Zeilen verärgerten nicht nur Hitzlsperger selbst. Auch die Twitter-User waren sich einig und zeigten Verständnis für Hitzlspergers Kritik an der Berichterstattung.

So hieß es in den Kommentaren beispielsweise "Stark, Hitz! 👍🏻", "Ganz starke Aktion von dir @ThomasHitz, dass du (hier) dazu Stellung beziehst!", oder "Wir stehen hinter dir Hitz! #VfB".

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0