Wahl von Thomas Kemmerich wird zur Steilvorlage für Narren

Erfurt/Wasungen - Das Debakel bei der Thüringer Ministerpräsidentenwahl und das dadurch ausgelöste Polit-Beben sind eine Steilvorlage für jeden Narren.

Martin Krieg, Präsident des Wasunger Carneval Club.
Martin Krieg, Präsident des Wasunger Carneval Club.  © DPA

"In Erfurt geht es zur Zeit toller zu, als in einer gut geschmückten Narrhalla", bemerkt der Präsident des Wasunger Carneval Clubs, Martin Krieg. "Man kann das alles gar nicht so schnell aufgreifen, wie sich das entwickelt hat." Die Karnevalisten in Thüringen bereiten sich derzeit auf ihren Saisonhöhepunkt vor, der am 22./23. Februar landesweit mit zahlreichen Umzügen gefeiert wird.

Beim 485. Festumzug am 22. Februar in Wasungen wird die Wahl von Thomas Kemmerich (FDP) zum Thüringer Ministerpräsidenten mit AfD-Stimmen mit mindestens einer Figur thematisiert, lässt Krieg schon einmal durchblicken. Doch mehr verrät er nicht. Das Motto, unter dem die mehr als 90 Umzugsbilder in diesem Jahr stehen, lautet: "Die Fötz honn Egge" ("Die Fürze haben Ecken").

Inwieweit die Regierungskrise und die Ministerpräsidentenwahl auch in anderen Straßenumzügen noch eingearbeitet werden kann, ist fraglich.

"Es ist zeitlich sehr eng", bekennt der Präsident des Landesverbandes Thüringer Karnevalvereine, Michael Danz. Die Vorbereitungen seien bereits in vollem Gange, und die Umzugswagen würden längerfristig geplant. "Ich bin selbst gespannt, wie das reflektiert wird."

Wahl wird bei Büttenreden Thema werden

Thomas Kemmerich (re.) 2016 beim Karnevalsumzug in Erfurt.
Thomas Kemmerich (re.) 2016 beim Karnevalsumzug in Erfurt.  © DPA

Grundsätzlich hätten die Narren aber immer den Anspruch, sehr aktuell zu sein, sagt Danz. In den Büttenreden werde die Ministerpräsidentenwahl - die bundesweit einen Proteststurm ausgelöst hatte - daher auf jeden Fall aufs Korn genommen. Doch bei all dem politischen Chaos könne selbst den Narren ein stückweit das Schmunzeln vergehen, meint Danz.

Kemmerich ist der Ministerpräsident mit der bundesweit kürzesten Amtszeit. Er war drei Tage nach seiner Wahl zum Regierungschef nach großem Druck wieder zurückgetreten. Jetzt lässt er auch seine Präsidentschaft bei der Gemeinschaft Erfurter Carneval (GEC) vorerst ruhen, wie die Karnevalisten mitteilten.

Kemmerich werde sich "aktuell auf seine berufliche und politische Zukunft konzentrieren und die knapp 200 Karnevalisten mental unterstützen." Politik sei nie und solle auch nicht das Thema der GEC sein, hieß es weiter. "Karneval ist dafür gemacht, der Politik auf satirische Weise den Spiegel vorzuhalten, daran halten wir uns."

Bisher stand der 54-Jährige als Präsident der GEC immer selbst mit auf dem Umzugswagen - nun muss er für den Spott der Narren herhalten.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0