Kann man wirklich Muskeln aus der Steckdose bekommen?

Und die Arme hoch! Schon nach kurzer Zeit zeigt das Training seine Wirkung: MOPORedakteur Thomas Nahrendorf beim Training mit Silvia und Filip Sajbidor.
Und die Arme hoch! Schon nach kurzer Zeit zeigt das Training seine Wirkung: MOPORedakteur Thomas Nahrendorf beim Training mit Silvia und Filip Sajbidor.

Von Thomas Nahrendorf

Zwickau - Ich steh unter Strom! Elektro-Muskel-Stimulation - kurz EMS - ist der letzte Schrei in der Fitnessbranche. Dies soll den Muskelaufbau beschleunigen und beim Abnehmen helfen. Ich brauche beides - also ran an den Speck!

Silvia und Filip Sajbidor (beide 27) leiten das Franchise-Unternehmen Körperformen in Zwickau, bieten EMS an.

Muskeln aus der Steckdose! 20 Minuten sollen dreimal Fitnessstudio in der Woche ersetzen.

„Wir sind die Ersten hier in der Region, die das anbieten. In großen Städten ist das schon der Renner“, weiß Filip.

Da steh ich nun in Trikot und kurzer Hose aus Polyamid und Elastan.

MOPORedakteur Thomas Nahrendorf (42, r.) will mithilfe von Silvia und Filip Sajbidor (beide 27) fit werden.
MOPORedakteur Thomas Nahrendorf (42, r.) will mithilfe von Silvia und Filip Sajbidor (beide 27) fit werden.

„Du wirst in zwei Tagen ordentlich Muskelkater haben“, sagt Filip zu mir, während seine Ehefrau mir eine Weste um die Brust legt, Gurte um Hüfte und Oberschenkel schnürt. Ich werde verkabelt, wie ein Computer ans Netz angeschlossen.

Dann geht’s los. Leicht gebeugte Knie, Arme in Brusthöhe und anbeugen. Geht einfach, aber dann surrt es. Bumm!

Und plötzlich ist nix mehr einfach. Der Strom schießt durch den Körper. Unglaublich! Was ist das plötzlich für ein Kraftakt? Vier Sekunden Strom, vier Sekunden Pause.

Es kribbelt am ganzen Körper. Es folgen ganz einfache Übungen, ohne Strom wären die nicht die Mühe wert. Mit umso mehr. Nach nur zehn Minuten ergießt sich die Mulde über meinem Rücken, so strömt der Schweiß.

Am Reglerpult kann die Intensität eingestellt und jede Muskelgruppe einzeln angesteuert werden.
Am Reglerpult kann die Intensität eingestellt und jede Muskelgruppe einzeln angesteuert werden.

„Über mein Reglerpult kann ich jede Muskelgruppe einzeln ansteuern, belaste auch tieferliegende Fasern“, erklärt Silvia. „Das sorgt für schnellen, gezielten Muskelaufbau.“

Das reichlich vorhandene Fett soll auch verschwinden. „Natürlich in Verbindung mit gesunder Ernährung“, sagt Filip.

Nach 20 Minuten bin ich so gut wie tot.

Und zwei Tage später hat der Kater in den Muskeln alles aus sich herausgeholt.

Aber ich mache weiter, auch wenn der Spaß mit 20 Euro pro Einheit nicht billig ist. Ich will ja fit werden. Und ich werde berichten ...

Fotos: Ralph Köhler/propicture


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0