"Thor"-Star macht crazy Selfie, doch Fans schauen nur auf das süße Wesen neben ihm

Rottnest Island (Australien) - Als erfolgreicher Schauspieler hat Chris Hemsworth immer viel zu tun. Nun gönnte sich der "Thor"-Star eine kleine Auszeit auf der Trauminsel Rottnest Island und traf dort einen netten Gesellen.

Chris Hemsworth (35).
Chris Hemsworth (35).  © Grant Pollard/Invision/AP/dpa

"Ich verbrachte drei Wochen damit durch den Dreck zu krabbeln, die Bewegungen von Quokkas zu studieren, ihre Sprache nachzuahmen und schließlich ihr Vertrauen zu gewinnen und wurde als einer von ihnen akzeptiert. Ich bin jetzt Quokkachris", witzelte der Schauspieler auf Instagram.

Dort postete er ein Video, auf dem zu sehen ist, wie er einem Quokka einen Grashalm, den er im Mund festhält, zu essen gibt. Dann nähert sich der Schauspieler dem Tier und küsst ihn ganz leicht auf die Nase.

Zudem veröffentlichte Hemsworth ein cooles Selfie, auf dem er und das Kurzschwanzkängeru crazy in die Kamera schauen. Quokkas sind für ihre lachenden Gesichter bekannt.

Grund für ihr ständiges Lächeln ist die Form ihrer Schnauze. Viele Touristen nutzen das aus, um einen tollen Schnappschuss zu erhaschen. Das ließ sich auch der Hollywood-Star nicht entgehen.

Doch Hemsworth genoss nicht allein die Auszeit mit den niedlichen Gesellen. Mit dabei war auch seine Frau Elsa Pataky (42), mit der er seit 2010 glücklich verheiratet ist.

Bis vor kurzem lebten die beiden in Los Angeles, zogen sich dann aber in die australische Landstadt Byron Bay zurück. Seit 2014 wohnen sie dort und sind mega happy, wie man auf den Bildern sehen kann.

"In Byron fühlen wir uns einfach wie Einheimische. Die Leute respektieren uns wirklich und ich habe immer davon geträumt, genau das meinen Kindern zu geben", sagte der Schauspieler der "Daily Mail".

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0