Zug rast in Ziegenherde: Fünf Tiere tot

Burghardtroda - Am Mittwochmorgen kam es zu einem tödlichen Unfall zwischen einer Ziegenherde und einer Regionalbahn

Die ganze Ziegenherde wurde vom Zug erfasst (Symbolbild)
Die ganze Ziegenherde wurde vom Zug erfasst (Symbolbild)  © DPA

Laut der Polizei war die Herde auf der Strecke zwischen Bad Salzungen und Eisenach unterwegs. Um 6:20 Uhr kam es dann Höhe der Ortslage Burghardtroda zu dem tragischen Unfall.

Vier der fünf Tiere waren sofort tot. Die fünfte wurde später schwer verletzt von einer Tierärztin eingeschläfert worden.

Die Strecke zwischen Marksuhl und Oberrohn musste kurzzeitig gesperrt werden. Zu Schäden an der Bahn kam es nicht und es kamen auch keine Personen zu Schaden.

Laut der Polizei ist noch unklar, wie es zu dem Unfall kam und wie die Tiere überhaupt auf die Gleise gelangen konnten.

Die Polizei verweist in diesem Zusammenhang auf die besonderen Pflichten der Halter hin: "Verlassen Weidetiere unkontrolliert ihre Weidefläche, können von diesen große Gefahren ausgehen."

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0