Vollsperrung! LKW kippt um und verliert tonnenweise Erde

Beim seitlichen Umkippen verlor der Lkw mehrere Tonnen Erde, die sich auf den Straßen ausbreiteten.
Beim seitlichen Umkippen verlor der Lkw mehrere Tonnen Erde, die sich auf den Straßen ausbreiteten.  © Mathias Gränzdörfer

Erfurt/Elxleben - Aus noch ungeklärter Ursache ist ein Lkw umgekippt und hat seine komplette Ladung verloren: ca. 20 Tonnen Erde. Die Straße wurde voll gesperrt.

Am Donnerstagmorgen gegen 8 Uhr befuhr der Lastkraftwagen die Bundesstraße 4 Erfurt in Richtung Gebesee.

Wie TAG24 von der Polizei erfuhr, ist die genaue Unfallursache noch unklar. Ein Reifenschaden könnte aber Schuld gewesen sein, dass der Fahrer die Kontrolle über das Auto verlor und seitlich auf der Mittelleitplanke umkippte.

Die Ladung des Fahrzeuges, ca. 20 Tonnen Erde, wurde aufgrund des Unfalls über beide Richtungen der Straße verschüttet. Zeitweise waren deshalb beide Straßenteile vollgesperrt, mittlerweile herrscht weiterhin eine temporäre Sperrung, um die Straßen gänzlich von der Erde zu befreien.

Der Fahrer des Lkw wurde bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Zum Abschleppen des Unfallfahrzeuges bzw. zur Beseitigung der Schäden wurde u.a. ein Radlader angefordert.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mindestens 50.000 Euro ein. Die Ermittlungen laufen an.

UPDATE 13.50 Uhr: Mittlerweile ist ein Platzer des vorderen linken Reifens von den Ermittlern als Unfallursache bestätigt worden. Die Höhe des Sachschadens beträgt ca. 100.000 Euro. Die Bergungsarbeiten dauern noch an.

Gegenwärtig ist die B 4 in Richtung Nordhausen noch voll gesperrt. Die Fahrtrichtung Erfurt ist einspurig freigegeben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0