Schock: Mann schießt mit Pistole in Plattenbausiedlung wild um sich

Der Erfurter Stadtteil Rieth ist bekannt für seine Plattenbauten, ähnlich wie hier auf dem Foto. (Symbolbild)
Der Erfurter Stadtteil Rieth ist bekannt für seine Plattenbauten, ähnlich wie hier auf dem Foto. (Symbolbild)  © DPA/Symbolbild

Erfurt - Zu einem Einsatz der Polizei Erfurt-Nord kam es wegen des Verdachtes auf einen Amokschützen. Zum Glück hatte der Täter keine scharfe Munition bei sich.

Am Dienstagnachmittag wurden die Beamten informiert, dass ein junger Mann im Bereich der Plattenbausiedlung Rieth mit einer Waffe mehrfach um sich schießen solle.

Mehrere Besatzungen suchten daraufhin im Tatortbereich nach Spuren. Der Tatverdächtige konnte anschließend im Rahmen einer sofortigen Fahndung in der Mainzer Straße festgestellt und festgenommen werden.

Nach der Personenkontrolle fand die Polizei glücklicherweise "nur" eine Schreckschusswaffe. Diese war ein Nachbau einer Heckler-Koch. Patronenhülsen wurden auch am Einsatzort gefunden.

Der vermeintliche 20-jährige Schütze wurde auf die Wache gebracht, die Ermittlungen dauern derzeit noch an. Bei der Festnahme wurden ebenso Drogen aufgefunden und beschlagnahmt.

Titelfoto: DPA/Symbolbild


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0