Schwerpunktkontrolle in der Erfurter Innenstadt

Erfurt - Am Dienstagvormittag kam es durch die Erfurter Polizei in der Stadt zu vermehrten Kontrollen.

Mit mehreren Einsatzkräften war die Polizei im Einsatz gewesen.
Mit mehreren Einsatzkräften war die Polizei im Einsatz gewesen.  © Marcel Scheidel

"Da es in der Vergangenheit immer wieder zu gravierenden Verkehrsverstößen im Bereich der Martin-Andersen-Nexö-Straße / Arnstädter Straße kam, führte die Erfurter Polizei heute Vormittag in diesem Bereich eine Verkehrskontrolle durch", so ein Sprecher der Polizei.

Schwerpunkt lag dabei bei den Rotlichtverstößen und die Behinderung von Kreuzungsbereichen.

Insgesamt 35 Verstöße wurden in der Zeit von der Polizei registriert. "Am häufigsten wurden Verkehrsteilnehmer zur Kasse gebeten, weil sie trotz stockenden Verkehrs auf eine Kreuzung fuhren und dabei andere Autofahrer behinderten oder während der Fahrt telefonierten", erklärt der Polizeisprecher weiter.

Ein 41-jähriger Autofahrer war sogar ohne Fahrerlaubnis unterwegs. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Ein Paradebeispiel dafür, wie man es nicht machen soll.
Ein Paradebeispiel dafür, wie man es nicht machen soll.  © Marcel Scheidel

Titelfoto: Marcel Scheidel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0