Spuren vom IS führen nach Thüringen

Verfassungsschutz-Chef Stephan Kramer
Verfassungsschutz-Chef Stephan Kramer

Erfurt - Gibt es IS-Mitglieder in Thüringen? Laut Verfassungsschutz-Chef Stephan Kramer gibt es Spuren der Terrormiliz, die in den Freistaat führen. Die Zahl der Gefährder bewege sich im einstelligen Bereich, meldet der MDR.

"Das ist für ein so kleines Land wie Thüringen ein beachtliches Gefahrenpotential", so Kramer zum Mitteldeutschen Rundfunk.

Insgesamt gibt es in Thüringen rund 140 Islamisten, davon 75 Salafisten.

Der IS nutze unterschiedliche Wegen um nach Thüringen zu gelangen. Kramer: "Das können gefälschte Papiere sein, eine grüne Grenze oder auch der Flüchtlingsstrom."

Die Flüchtlinge stünden aber nicht unter Generalverdacht. Der Verfassungsschutz sei trotzdem auf der Hut  und ziemlich beansprucht mit der Überwachung solcher Fälle.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0