Opfer musste notoperiert werden! Polizei fasst diesen Messerstecher

Bei einer nächtlichen Personenkontrolle konnten Polizeibeamte in Gera einen Flüchtigen fassen. (Symbolbild)
Bei einer nächtlichen Personenkontrolle konnten Polizeibeamte in Gera einen Flüchtigen fassen. (Symbolbild)  © DPA/Symbolbild

Erfurt/Gera - Am frühen Mittwochmorgen ist es Geraer Polizeibeamten gelungen, einen flüchtigen Gewalttäter festzunehmen. Er steht im Verdacht, einen Mann lebensbedrohlich verletzt zu haben.

Der 20-jährige Abdulrahim S. konnte durch Beamte der Geraer Polizei festgenommen werden.

Ihm werde vorgeworfen, seinen Cousin am 11. November in der Erfurter Mainzer Straße mit mehreren Messerstichen lebensbedrohlich verletzt zu haben (TAG24 berichtete). Das Opfer musste notoperiert werden.

Der Tatverdächtige wurde zu Fuß in der Wiesestraße angetroffen und kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um den Gesuchten handelt. Heute wurde der Mann in Erfurt polizeilich vernommen und anschließend dem Haftrichter vorgeführt.

Momentan befindet sich S. in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: Polizei (Visualisierung)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0