Betrunkener bittet Polizei, ihm bei Angriff auf Rivalen zu helfen

Der Mann wurde von der Polizei gesichert und dem Rettungsdienst übergeben. (Symbolbild).
Der Mann wurde von der Polizei gesichert und dem Rettungsdienst übergeben. (Symbolbild).  © DPA

Gierstädt - Bevor er seine angekündigte Straftat verwirklichen konnte, hat die Polizei einen betrunkenen 29-Jährigen in Gierstädt (Kreis Gotha) in Gewahrsam genommen.

Der junge Mann hatte am Sonntagabend die Polizei angerufen und erklärt, dass er seine Probleme mit einem 44-Jährigen nicht lösen könne, weil ihm fünf Hunde im Weg stünden. Der Anrufer wollte die Polizei um Beihilfe zu einer Straftat bitten. Er wolle dessen Tür eintreten, erklärte er laut Polizeiangaben vom Montag. Zugleich kündigte er lautstark weitere Straftaten an. Da er am Telefon nicht zu besänftigen war, "sammelte eine Polizeistreife den 29-Jährigen vor dem Grundstück" ein.

Ein Atemalkoholtest war nicht möglich. Am Montag wurde er nahezu ausgenüchtert wieder auf freien Fuß gesetzt.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0