Einbrecher knacken Tresor und staunen nicht schlecht

Diesen 150-Kilo-Tresor brachen die Einbrecher brutal auf. Entwenden konnten sie ca. 4.000 Euro, der Rest wurde vom Marktleiter bereits zur Bank gebracht.
Diesen 150-Kilo-Tresor brachen die Einbrecher brutal auf. Entwenden konnten sie ca. 4.000 Euro, der Rest wurde vom Marktleiter bereits zur Bank gebracht.  © Telenewsnetwork

Gotha - Unbekannte Täter brachen in das Büro eines Restpostenmarktes ein, demolierten Inventar und Technik. Der Schaden werde im fünfstelligen Bereich liegen.

Laut Aussagen des Marktleiters Rolf Sommerfeld und Erkenntnissen der Polizei haben es die Unbekannten auf den 150 Kilogramm schweren Tresor abgesehen.

Als der Leiter am Montagmorgen den Markt und sein Büro öffnete, entdeckte er eine Spur der Verwüstung. Auf brutale Art seien Schränke aufgebrochen und die Alarmanlage demoliert wurden.

Außerdem sei der 150 Kilo schwere Tresor mit einem Winkelschleifer geöffnet wurden. Pech für die Diebe: Der Marktleiter habe die Tageseinnahmen vom Wochenende bereits zur Bank gebracht.

Dennoch seien von den Einbrechern rund 4000 Euro erbeutet wurden. Zudem liege der Sachschaden wohl weit über 10.000 Euro betragen wird.

Vermutlich sind die Täter über ein ca. 30 Zentimeter großes Loch an der Hauswand in das Gebäude gelangt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0