Deutschlands vielleicht erfolglosester Bankräuber gibt auf

Im Landkreis Gotha versuchte der Mann eine Sparkassen-Filiale auszurauben. Das Problem für ihn: In der Filiale befand sich kein Bargeld. (Symbolbild)
Im Landkreis Gotha versuchte der Mann eine Sparkassen-Filiale auszurauben. Das Problem für ihn: In der Filiale befand sich kein Bargeld. (Symbolbild)  © DPA/Symbolbild

Gotha - Ein flüchtiger Bankräuber, der u.a. eine Sparkassen-Filiale bei Gotha überfallen wollte, stellte sich jetzt der Polizei in Dresden.

Bereits am Sonntagabend stellte sich ein 39-jähriger Mann bei der Polizei in Dresden vor. Er bezichtigte sich selbst als den Täter der versuchten räuberischen Erpressung in einer Sparkassenfiliale in Günthersleben-Wechmar (TAG24 berichtete).

Der vermutliche Täter stammt aus Sachsen-Anhalt und wurde von den Beamten festgenommen. Am Montag kam es zur Vorführung beim Ermittlungsrichter.

Es erging ein Haftbefehl und der Mann wurde in die JVA Dresden eingeliefert. Gegen den Räuber werde außerdem wegen des Verdachts eines weiteren Banküberfalls im August 2017 in Willstätt/Baden-Württemberg ermittelt.

Auch bei diesem Verbrechen hatte der Täter keinen Erfolg, da es sich ebenso um eine Filiale ohne Bargeld handelte.

Titelfoto: DPA/Symbolbild


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0