Horror-Unfälle auf Autobahn! Zwei Männer sterben

Auf der A4 starb in der Nacht zu Sonntag der Fahrer (49) eines Kleintransporters.
Auf der A4 starb in der Nacht zu Sonntag der Fahrer (49) eines Kleintransporters.  © Johannes Krey

Suhl - Tödliche Unglücksserie in Thüringen! Bei Unfällen auf Autobahnen im Freistaat sind am Samstagabend zwei Männer ums Leben gekommen. Zuerst kam ein 47-Jähriger mit seinem PKW auf der Autobahn 71 zwischen Suhl und Meiningen nach rechts von der Straße ab, wie die Polizei mitteilte.

Er überschlug sich mehrfach und prallte gegen einen Brückenpfeiler. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus, wo er kurz darauf seinen Verletzungen erlag.

Kurz nach dem ersten Unfall verlor ein 49-Jähriger auf der Autobahn 4 bei Bucha (Saale-Holzland-Kreis) die Kontrolle über seinen Kleintransporter. Das Fahrzeug überschlug sich den Angaben zufolge ebenfalls mehrfach und blieb auf dem Dach liegen.

Der Mann wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und starb noch am Unfallort. In dem Transporter waren drei große Hunde, die zunächst flüchteten. Zwei konnte die Polizei verletzt finden, der Dritte wurde in der Nacht noch mit einem Polizeihubschrauber gesucht.

Ein Quad, das ebenfalls in den Kleintransporter geladen war, wurde von den Einsatzkräften rund 50 Meter vom Unfallort entfernt gefunden.

Bei beiden Unfällen waren keine weiteren Fahrzeuge oder Personen beteiligt. Die Unfallursachen waren zunächst unklar.

Das Quad, das im Kleintransporter geladen war, wurde rund 50 Meter vom Unfallort entfernt gefunden.
Das Quad, das im Kleintransporter geladen war, wurde rund 50 Meter vom Unfallort entfernt gefunden.  © Johannes Krey

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0