Studenten sollen bald für unter 280 Euro in Jena wohnen können

Ähnlich wie im Wohnheim des Jenaer Studentenwerks sollen auch auf einer Industriebrache neue Wohnräume entstehen.
Ähnlich wie im Wohnheim des Jenaer Studentenwerks sollen auch auf einer Industriebrache neue Wohnräume entstehen.  © dpa/Martin Schutt

Jena - Um möglichst viele Studenten in Jena angemessen unterzubringen, stellt der Bund Millionen für neue Wohnungen zur Verfügung.

Das Bundesbauministerium werde demnach mehr als 1,8 Millionen Euro für den Neubau eines Studentenwohnheims auf einer Industriebrache geben.

Laut Planung solle das neue Wohnheim am ehemaligen Fernbahnhof und heutigem Kulturdenkmal Saalbahnhof errichtet werden.

Insgesamt handele es sich um 148 barrierefreie Wohnplätze, so die Ministerin Barbara Hendricks (SPD) am Mittwoch. Die monatliche Warmmiete solle dabei nicht über 280 Euro liegen.

Die Wohnungen mit Arbeits- und Mehrzweckraum sowie Küche könnten laut Regierung auch als sozialer Treff, für Veranstaltungen oder Workshops genutzt werden.

Titelfoto: dpa/Martin Schutt


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0