Warum wurde ein Mann nachts von der Polizei geweckt und zu seinem Auto befragt?

Mitten in der Nacht klingelte bei einem Mann das Telefon. Am anderen Ende der Leitung: die Polizei! (Symbolbild)
Mitten in der Nacht klingelte bei einem Mann das Telefon. Am anderen Ende der Leitung: die Polizei! (Symbolbild)  © 123RF/Symbolbild

Jena - Als mitten in der Nacht das Telefon klingelte und die Polizei dran war, wurde einem Mann in Jena mulmig. Dabei war der Anruf sein großes Glück.

Der Fahrer eines Fiat Ducato-Fahrer stellte den Kleintransporter am Dienstagabend in der Richard-Zimmermann-Straße ab.

Doch Unbekannte stahlen das 16.000 Euro teure Auto in der Nacht. Gegen 3 Uhr am Mittwochmorgen klingelte beim 44-jährigen Eigentümer das Telefon. Am anderen Ende sprach die Polizei, welche Fragen zum Auto des Mannes hatte.

Dieser schaute aus dem Fenster und bemerkte den gestohlenen Transporter. Doch die Polizei konnte ihn beruhigen, denn sie wusste bereits, wo sich das Diebesgut befand.

Das Auto wurde demnach in Jena-Winzerla auf dem Firmengelände einer Reifenfirma aufgefunden. Dort wollten die Autodiebe wohl weiter auf Beutezug gehen und mehrere Reifen stehlen. Zum Abtransport brauchten sie den Kleintransporter. In der Reifenfirma waren bereits einige Container aufgebrochen und Räder bereitgelegt.

Die Einbrecher flüchteten ohne Auto und Reifen. Hinweise nimmt die Polizei unter 03641811123 dankend entgegen.

Titelfoto: 123RF/Symbolbild


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0