NSU-Urteil: So sind die Reaktionen in Zschäpes Geburtsstadt

Jena - Einen Tag nach dem Zschäpe-Urteil hat sich Dr. Thomas Nitzsche, Oberbürgermeister der Stadt Jena, geäußert.

Wurde in den NSU-Prozessen für schuldig gesprochen.
Wurde in den NSU-Prozessen für schuldig gesprochen.  © DPA

Lebenslange Haft mit Festellung der schweren Schuld in zehn Mordfällen. So lautete das Urteil am Mittwoch für Beate Zschäpe, die 1975 in Jena geboren wurde.

"Für die meisten Menschen Jenas und für mich als Oberbürgermeister sind diese Morde noch immer unfassbar und erschütternd. Dass die Hauptverantwortlichen der Taten des "Nationalsozialistischen Untergrunds" seinerzeit aus Jena in den Untergrund flüchteten, macht diesen Schmerz nicht leichter", so Dr. Nitzsche.

Aus diesem Grund sei es um so wichtiger, wie die Menschen aus Jena reagiert hatten: "Ich bin froh, dass die Bürgerinnen und Bürger Jenas aufgestanden sind gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus. Jena ist willens, solche Verbrechen nicht wieder geschehen zu lassen."

Aber auch für den OB ist das Thema NSU noch längst nicht abgeschlossen: "Mit dem Ende des Prozesses und den langjährigen Strafen für die Unterstützung oder die unmittelbare Mitwirkung an der Existenz und damit den Auswirkungen des rechten Terrors des "Nationalsozialistischen Untergrunds" [...] sind die Auswirkungen der unsäglichen Taten aber keinesfalls beendet."

Ganz vorbei sind die NSU-Prozesse noch nicht, da Zschäpe und ihre Anwälte in Revision gegangen sind.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0