Schüsse auf Straßenbahnen: Haftbefehl gegen 39-Jährigen!

Jena - Ein 39 Jahre alter Mann steht im Verdacht, im Januar in Jena auf Straßenbahnen geschossen zu haben.

Ein 39 Jahre alter Mann steht im Verdacht, im Januar in Jena auf Straßenbahnen geschossen zu haben. (Symbolbild)
Ein 39 Jahre alter Mann steht im Verdacht, im Januar in Jena auf Straßenbahnen geschossen zu haben. (Symbolbild)  © DPA

Gegen den Mann sei Haftbefehl erlassen worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Es bestehe dringender Verdacht, dass er mit einer Zwille an zwei darauffolgenden Tagen Ende Januar Stahlkugeln auf vorbeifahrende Straßenbahnen geschossen habe. Dabei sei Sachschaden von einigen Tausend Euro entstanden. Menschen wurden nicht verletzt.

Für einen weiteren Fall im November, wo Schüsse auf Straßenbahnen in Jena vermutet werden sowie Steinwürfe am vergangenen Samstag komme der Mann als Täter nicht infrage.

Der 39-Jährige habe sich in einem Gebäude vor der Polizei versteckt, hieß es. Er habe sich bei einer Bekannten aufgehalten und keinen eigenen festen Wohnsitz. Der Verdächtige sei nach der Vorführung beim Haftrichter in Untersuchungshaft gekommen.

Bei dem Vorfall mit einer Straßenbahn am 11. November läuft laut Polizei die Spurenauswertung noch. Derzeit könnte auch ein möglicher Materialfehler an der Glasscheibe der Straßenbahn als Ursache nicht ausgeschlossen werden.

Die Steinwürfe gegen eine Straßenbahn am vergangenen Wochenende hatten laut Polizei offenbar ein politisches Motiv. Die Straßenbahn, an der nach Schätzung der Verkehrsbetriebe ein Sachschaden von mehr als 10.000 Euro entstand, war mit Werbung der Bundeswehr für eine Karriereberatung beklebt.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0