Einbrecher legt Feuer zur Ablenkung, um in Ruhe die Wohnung auszuräumen

Um in die Wohnung eines Bekannten zu gelangen, beschädigte der Täter u.a. eine Fensterscheibe. (Symbolbild)
Um in die Wohnung eines Bekannten zu gelangen, beschädigte der Täter u.a. eine Fensterscheibe. (Symbolbild)  © 123RF/Symbolbild

Niedersachswerfen (Thüringen) - Erst ein Feuer legen, dann unbemerkt die Wohnung eines Freundes ausräumen - so lautete der Plan eines Verbrechers, welcher allerdings nicht aufging.

Bereits am Mittwochabend wurden Polizei und Feuerwehr zur Adresse Am Kirchberg gerufen. Dort brannte an einem Einfamilienhaus die Außentür eines Abstellraumes.

Doch der Bewohner des Hauses war vor Ort nicht anzutreffen. Konnte er auch nicht, denn zur gleichen Zeit versuchte dieser, unbehelligt in eine Wohnung im Kohnsteinweg einzubrechen. Das Feuer, welches schnell unter Kontrolle war, hatte der 38-Jährige anscheinend zur Ablenkung gelegt.

Die Polizei erwischte den Mann bei seinem Einbruchversuch, nachdem er eine Fensterscheibe und die Scheibe einer Terrassentür beschädigt hatte. Bei der Wohnung handelte es sich um die eines Bekannten.

Während seiner Festnahme gab der Täter zu, den Brand an seinem Haus (Sachschaden: ca. 1.500 Euro) selbst gelegt zu haben. Da die Polizei bei ihm Drogenkonsum vermutete, wurde er in ein Krankenhaus abgeführt.

Während der Fahrt beleidigte er die Polizisten und wehrte sich mit Händen und Füßen. Dieser Plan des Einbrechers ging aber dennoch gehörig nach hinten los.

Titelfoto: 123RF/Symbolbild


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0