So denken die Europäer wirklich über Zuwanderung von Muslimen

TOP

10 Jahre Haft! Kommen jetzt brutale Strafen für illegale Autorennen?

TOP

Warum zeigt sich Sylvie Meis jetzt im heißen 80er Aerobic-Outfit?

TOP

Nach heftigem Protest: WhatsApp bringt alten Status zurück

NEU

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.053
Anzeige
6.777

Verfassungsschutz enttäuscht! Kaum einer ruft an

Nur wenige nutzen Jahr für Jahr das Beratungstelefon des Verfassungsschutzes für szenemüde Rechtsextreme. 
Teilnehmer eines Aufmarsches der rechtsextremen Gruppierung "Der dritte Weg" gehen in Saalfeld (Thüringen) durch die Stadt (Archiv).
Teilnehmer eines Aufmarsches der rechtsextremen Gruppierung "Der dritte Weg" gehen in Saalfeld (Thüringen) durch die Stadt (Archiv).

Erfurt - Das Beratungstelefon des Thüringer Verfassungsschutzes für ausstiegswillige Rechtsextreme wird bislang nur verhalten genutzt. 

Nach Angaben des Verfassungsschutzes gibt es pro Jahr eine einstellige Zahl von Anrufen – sowohl von denen, die mit der Szene brechen wollen, als auch von deren Familienangehörigen oder Lehrern. 

Trotzdem hält der Nachrichtendienst das Angebot für notwendig. Zum einen müsse das Amt Aussteigern eine Möglichkeit zur Kontaktaufnahme anbieten, sagte ein Sprecher des Verfassungsschutzes der Deutschen Presse-Agentur. Zum anderen sei es ein Beispiel für die enge Zusammenarbeit von Behörden und der Zivilgesellschaft.

Menschen, die sich an die Hotline wenden, würden in der Regel an den in Jena ansässigen Verein "Drudel 11" weitergeleitet, der ausstiegswillige Rechtsextreme betreut. Bei dem Aussteigertelefon handelt es sich laut Verfassungsschutz um ein reines Beratungsangebot.

Es diene daher nicht der Aufklärung von Aktivitäten oder der Verhinderung von Straftaten. Auch deshalb ist die Zusammenarbeit mit "Drudel 11" für den Nachrichtendienst so wichtig - es solle nicht der Eindruck entstehen, über das Telefon würden Anrufer als Quellen abgeschöpft.

Nur wenige nutzen Jahr für Jahr das Beratungstelefon des Verfassungsschutzes für szenemüde Rechtsextreme. 
Nur wenige nutzen Jahr für Jahr das Beratungstelefon des Verfassungsschutzes für szenemüde Rechtsextreme. 

Nach Angaben des Verfassungsschutz-Sprechers werden Anrufer nur dann nicht an den Verein weitergeleitet, wenn diese "auf die absolute Verschwiegenheit des Verfassungsschutzes" vertrauten und ihre Fragen lieber mit einem Mitarbeiter des Amtes besprechen wollten. Die Hotline wurde 2002 eingerichtet, die Gespräche werden nach den Angaben nicht aufgezeichnet.

Ebenfalls nur eine einstellige Anzahl von Hinweisen pro Jahr erreicht den Verfassungsschutz über ein eigenes Hinweistelefon für den Bereich Islamismus und islamistischer Terrorismus. Dieses 2009 eingerichtete Angebot werde von Verfassungsschutzmitarbeitern betreut, die unter anderem Arabisch sprechen.

"Hinweise von überregionaler Bedeutung oder zu terroristischen Aktionen in Europa liefen bislang nicht auf", sagte eine Sprecherin. Es gehe darum, eine vertrauliche Kontaktmöglichkeit zu bieten und Menschen zu ermuntern, sich mit möglichen Beobachtungen an die Sicherheitsbehörden zu wenden.

Fotos: DPA

Dresden hat eine irre Videobotschaft an Donald Trump

NEU

Mit diesen Tricks bekommst Du bei McDonald's nie wieder kalte Burger oder Pommes

NEU

Statistisches Bundesamt rechnet mit dauerhaft hoher Zuwanderung

NEU

Sprungbein beim Fußball gebrochen: Pietro Lombardi sagt Let's Dance ab

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.489
Anzeige

Tot! Mann läuft quer über A2 und wird von Lkw und Bus überrollt

NEU

Flüchtlinge finden leichter einen Kita-Platz

396

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

2.856
Anzeige

Anschläge auf Soldaten geplant: Terrorverdächtiger ist ein Berliner

136

Neuer Trump-Skandal im Weißen Haus: CNN und New York Times fliegen raus

2.014

Kassenwart der Tafel plündert Konto für SM-Spielzeug

1.552

Mehr als 30 Tote bei zwei schweren Unfällen in Südamerika

974

Böse Überraschung! Sex-Ferkel masturbiert ausgerechnet vor Zivilpolizistin

6.814

Millionen User sind unfreiwillig in kriminellen Netzwerken

3.672

Trotz Fußverletzung: Kann Pietro zu Let's Dance?

1.649

Achtung Rückruf! Habt ihr diese Kartoffelsalate im Kühlschrank?

1.888

Note "Sehr gut"? Der Lehrer darf weitermachen

3.563

Ersetzt dieser neue Messenger bald unser WhatsApp?

5.544

2000 Euro Belohnung! Polizei fahndet nach mutmaßlichem Vergewaltiger

6.881

Was stimmt an diesem Foto aus dem Fitnessstudio nicht?

13.517

Diskussion um heiße Bikini-Fotos: So antwortet der Tennis-Star seinen Kritikern

3.996

Frau im Schwarzwald getötet: Verdächtiger festgenommen

5.879

Wegen AfD-Bundesparteitag: NRW setzt Blitz-Marathon aus

1.572

Adieu, Hip Hop! K.I.Z. feiern ihr Schlager-Debüt

3.528

Sie wollen auch Indianerkostüme zu Fasching verbieten

4.735

Polizei beendet Spritztour mit diesem verrückten Rennmobil

3.384

Mit diesem Aushang sucht die Bundesbank nach dem Besitzer von zwei Cent!

4.937

Sie fesselten und quälten einen 17-Jährigen: Drei Männer festgenommen

3.203

Riesige Menge Gegengift rettet Kind nach Spinnenbiss das Leben

6.307

Gericht stellt klar: Bäume gehören nicht auf Balkone

5.244

Cristiano Ronaldo mit erneutem Arroganz-Anfall auf dem Spielfeld

8.019

Nach Mord in Recke: Polizei sucht älteren Mann mit Hund

582

Aus für den Meister-Trainer: Leicester entlässt Ranieri

943

Sitzungspräsident stirbt während seiner Büttenrede

10.100
Update

Münchner Eisbären-Baby wagt sich aus seiner Höhle

1.267

Ist Kiffen in Berlin bald legal?

1.097

Das war knapp: Baum fällt Lkw vor die "Nase", Fahrer kann sich retten

439

Mit diesem Tweet sorgt Cathy Lugner beim Wiener Opernball für Entsetzen

8.865

Freundin packt aus! So versaut war das Leben der Kreissägen-Mörderin in der SM-WG

18.033

Wettbetrug in der Bundesliga? Mehrere Schiedsrichter verdächtig

7.725
Update

Wollen die Berliner keine fremden Christen in ihren Wohnungen?

974

17-Jähriger stürzt bei Karneval fünf Meter tief und knallt auf Asphalt

4.122