Autofahrer wird geblendet, dann stehen plötzlich drei Kühe auf der Straße

Vom Scheinwerfer geblendet, konnte der Autofahrer der kleinen Kuhherde nicht mehr rechtzeitig ausweichen. (Symbolbild)
Vom Scheinwerfer geblendet, konnte der Autofahrer der kleinen Kuhherde nicht mehr rechtzeitig ausweichen. (Symbolbild)  © 123RF/Symbolbild

Remptendorf (Thüringen) - Ein nicht alltäglicher Zusammenstoß ereilte einen Autofahrer, nachdem er geblendet wurde. Denn plötzlich stand er vor mehreren Kühen und konnte nicht mehr ausweichen.

Der 57 Jahre alte Ford-Fahrer fuhr am Dienstagabend entlang der Kreisstraße zwischen Timmendorf und Lückenmühle.

Plötzlich blendeten ihn die Scheinwerfer eines anderen Pkw, der am Straßenrand stand. Nach kurzer "Blindheit" konnte er wieder sehen, bemerkte aber drei auf der Fahrbahn stehende Kühe nicht rechtzeitig.

Trotz Gefahrenbremsung stieß er mit einem der Tiere auf der Straße zusammen. Allen Anschein nach kamen die Kühe mit einem Schrecken davon und flüchteten in ein Gebüsch.

Der Sachschaden am Auto beträgt wohl um die 8000 Euro. Der Fahrer verletzte sich bei dem Aufprall leicht. Die Kühe konnten anschließend einem Tierhalter zugeordnet werden.

Titelfoto: 123RF/Symbolbild


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0