Schock fürs Leben: Mann versucht Teenagerin auf Heimweg zu vergewaltigen

Der Täter habe die Frau wohl von hinten zu Boden gerissen und danach versucht, sie weiterhin unsittlich zu berühren. (Symbolbild)
Der Täter habe die Frau wohl von hinten zu Boden gerissen und danach versucht, sie weiterhin unsittlich zu berühren. (Symbolbild)  © 123RF/Symbolbild

Rudolstadt - Nur dank starker Gegenwehr der Jugendlichen konnte ein bisher Unbekannter eine Vergewaltigung nicht durchführen und floh. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Nach dem Übergriff auf eine 16-Jährige durch einen bisher unbekannten Täter am Dienstag gegen 22.30 Uhr ermittelt jetzt die Kripo Saalfeld.

Die Jugendliche befand sich auf dem Heimweg von Saalfeld nach Rudolstadt und nutzte dazu zunächst den Bus. An der Haltestelle Keilhauer Straße verließ sie diesen und setzte ihren Weg in Richtung Ortsteil Schaala auf dem Stadtweg fort.

Plötzlich wurde sie von dem Täter zu Boden gerissen und unsittlich berührt. Nur dank der heftigen Gegenwehr der Jugendlichen habe der Mann von ihr abgelassen und sei stadteinwärts geflohen.

Bei dem Gerangel wurde er offenbar leicht verletzt. Der Täter habe deutsch gesprochen und sei ca. 17 Jahre alt. Er habe braune Haare, braune Augen und sei in etwa 1,75 Meter groß. Außerdem ist er nach Aussagen der Geschädigten ein Raucher und habe eine hellblaue Jeans sowie einen schwarzen Kapuzen-Anorak und graue Schuhe getragen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 036724171464 entgegen.

Titelfoto: 123RF/Symbolbild