Asylbewerber will in Unterkunft andere Personen erschießen

In der Saalfelder Unterkunft für Flüchtlinge sorgte ein offensichtlich verwirrter Iraker für viel Aufsehen.
In der Saalfelder Unterkunft für Flüchtlinge sorgte ein offensichtlich verwirrter Iraker für viel Aufsehen.  © dpa/Archivbild

Saalfeld - Weil ein Iraker mit der Erschießung von anderen Personen drohte, wurde die Polizei in eine Flüchtlingsunterkunft gerufen.

Mehrere Streifenbesatzungen kamen am frühen Freitagmorgen in der Flüchtlingsunterkunft zum Einsatz.

Der dortige Sicherheitsdienst hatte gegen 4.30 Uhr die Polizisten informiert, dass sich ein Asylbewerber selbst mit einem scharfen Gegenstand am Arm verletzt habe.

Außerdem habe der Iraker gegenüber den Mitarbeitern damit gedroht, jemanden zu erschießen. Es war somit höchste Vorsicht geboten. Ein dazu gerufener Arzt wies den verwirrt wirkenden Mann in eine Psychiatrie ein.

Gegen den Iraker wird nun wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten ermittelt.

Titelfoto: dpa/Archivbild


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0