Große Weiten und eine süße Überraschung beim Werfer-Tag

Auch Kugelstoßerin Christina Schwanitz war in Thum unter den Zuschauern. Die Ex-Weltmeisterin präsentierte erstmals ihre Zwillinge in der Öffentlichkeit.
Auch Kugelstoßerin Christina Schwanitz war in Thum unter den Zuschauern. Die Ex-Weltmeisterin präsentierte erstmals ihre Zwillinge in der Öffentlichkeit.  © Kristin Schmidt

Thum - Er hat noch mal einen rausgehauen: Johannes Vetter gewann das Speerwerfen beim Thumer Werfertag mit 93,88 m - Meetingrekord, knapp vier Meter weiter als beim WM-Titel vor fünf Tagen.

Die 3000 Fans in Thum waren begeistert. Auch Vetters Eltern, die aus Dresden ins Erzgebirge gereist waren. Der Weltmeister entschied ein weiteres Duell gegen den Olympiasieger und diesmaligen Zweiten Thomas Röhler (Jena/86,21) für sich.

"Bisschen rätselhaft ist mir die Weite schon, die letzten Tage waren stressig", strahlte Vetter.

Zweiter Höhepunkt war der Auftritt von Christina Schwanitz (LG Erzgebirge). Sie ließ sich erstmals in der Öffentlichkeit mit ihren Zwillingen sehen und hielt so manchen Plausch mit den Fans.

Schwanitz sah den Sieg ihres Kugelstoß-Kollegen David Storl, der mit 21,45 gewann und somit 65 cm weiter stieß als bei der WM.

Der Wettbewerb wurde nach Durchgang vier wegen eines Unwetters abgebrochen.

David Storl gewann mit 21,45 Meter im Kugelstoßen.
David Storl gewann mit 21,45 Meter im Kugelstoßen.  © Kristin Schmidt

Titelfoto: Kristin Schmidt


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0