Bundeskanzlerin Merkel besucht Flüchtlingsheim in Heidenau

Nach den Übergriffen auf Flüchtlingsheime besuchte Kanzlerin Angela Merkel (61, CDU) am Mittwoch die Flüchtlingsunterkunft in Heidenau. MOPO24 berichtete hier im Ticker.

14:35 Uhr: Die Kanzlerin ist bereits in Glashütte. Merkel eröffnet bei "Lange [&] Söhne" eine neue Produktionsstätte. Zum Anfang ihrer Rede geht sie nochmals auf ihren Besuch in Heidenau ein.

13:48 Uhr: Merkel tritt unter lauten Buhrufen und Pfiffen vom Rednerpult. "Verpiss Dich", "Volksverräter" und "Lügenpresse" rufen die Asyl-Gegner ihr hinterher. Merkel steigt in ihre Limousine und fährt weg.

13:43 Uhr: Merkel spricht nun zur Presse. "Es ist beschämend und abstoßend, was wir hier erleben mussten. Hier gibt es den Willen, die Bedingungen zu verbessern. Das wird noch viel Kraft erfordern." Merkel dankt allen, die den Hass vor Ort ertragen müssen. Sie dankt Bürgermeister Opitz stellvertretend für alle Bürgermeister für seinen Einsatz.

13:36 Uhr: Wo ist Merkel? Die versammelte Presse wartet seit 20 Minuten geduldig vor dem Rednerpult.

13:08 Uhr: Das Bündnis "Dresden Nazifrei" kündigt für Freitag ab 15 Uhr ein großes Willkommensfest in Heidenau an. Am Samstag ist in Dresden eine Großdemo geplant. Start ist um 14 Uhr am Hauptbahnhof.

12:59 Uhr: Angela Merkel unterhält sich im ehemaligen Baumarkt mit den Flüchtlingen. In Kürze spricht sie draußen zur Presse.

12:45 Uhr: Auch PEGIDA-Anwalt Jens Lorek ist nach Heidenau gekommen - ohne grüne Tonne aber gewohnt mit Hut.

12:39 Uhr: Die Autofahrer kommen wieder und fahren hupend am ehemaligen Baumarkt vorbei.

12:25 Uhr: Rund um das Gelände am Flüchtlingsheim haben sich Unterstützer und Asyl-Gegner versammelt.

12:10 Uhr: Angela Merkel ist da. Nachdem die Kanzlerin aus dem Auto gestiegen ist, ging sie direkt in den ehemaligen Baumarkt. Danach will sich Merkel den Fragen der Presse stellen. Am benachbarten Supermarkt versuchten ein paar Autofahrer durch Hupen den Besuch von Merkel zu stören. Nach 3 Sekunden war das Hupkonzert allerdings wieder zu Ende.

11:47 Uhr: Nun ist auch Ministerpräsident Stanislaw Tillich (56, CDU) eingetroffen und unterhält sich mit Demonstranten.

11:41 Uhr: Auch Sachsens Innenminister Markus Ulbig (51, CDU) ist nach Heidenau gekommen.

11:36 Uhr: Auf dieser Straße soll Angela Merkel angefahren kommen. Die Straße wurde von der Polizei geräumt.

11:20 Uhr: Das Medieninteresse vor Ort ist riesig. Die ersten Interviews mit Bewohnern des Flüchtlingsheims laufen.

11:06 Uhr: Auch der DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters (li.) ist nach Heidenau gekommen.

11:03 Uhr: Die Polizei bei der Einsatzbesprechung in Heidenau. Mittlerweile sind mehr als zwei Dutzend Polizeiautos da.

11:00 Uhr: In Heidenau haben sich auch ein Dutzend Menschen versammelt, die gegen den Besuch der Kanzlerin protestieren wollen. Bei Facebook gab es im Vorfeld Gewaltandrohungen (MOPO24 berichtete).

10:55 Uhr: Die Presse hat sich bereits am Vormittag vor dem ehemaligen Baumarkt in Heidenau versammelt.

10: 50 Uhr: Die Polizei sichert den Besuch der Kanzlerin. Polizeisprecher Marko Laske gegenüber MOPO24 am Mittwoch: "Wir können natürlich nicht genau sagen, wie viele Beamte heute in Heidenau im Einsatz sind, um den Randalierern nicht in die Hände zu spielen. Aber wir haben die Situation genau im Blick."

Fotos: Holm Helis, Stefan Ulmen, Eric Münch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0