Zwei Tote! Mann und Frau in Mehrfamilienhaus erstochen

TOP

Flugzeug stürzt auf Wohngebiet: MIndestens ein Toter

NEU

Illegale Autorennen: Drohen Rasern schon bald 10 Jahre Knast?

NEU

Geköpftes Katzenbaby auf Spielplatz gefunden

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

9.007
Anzeige
2.492

Wir sind dann bald weg! Jede dritte Art in Sachsen gefährdet

Sachsen - Schätzungsweise 36.000 bis 40.000 Arten leben in Sachsen. Doch wie lange noch? Ein Drittel, also über 12.000 der heimischen Arten, stehen auf der Roten Liste, gelten als gefährdet oder sind sogar vom Aussterben bedroht.

Von Antje Meier

Sachsen - Schätzungsweise 36.000 bis 40.000 Arten leben in Sachsen. Doch wie lange noch? Ein Drittel, also über 12.000 der heimischen Arten, stehen auf der Roten Liste, gelten als gefährdet oder sind sogar vom Aussterben bedroht. Schuld ist meist der Mensch! Dank intensiver Landwirtschaft, falscher Waldbewirtschaftung und Verschmutzung der Gewässer nehmen wir unseren Tieren und Pflanzen ihre Lebensgrundlage. Wird Sachsen so bald zur Artenwüste? Diese Tier- und Pflanzenarten sind bedroht:

Feldhamster

Der Feldhamster ist in Sachsen – so wie in ganz Europa – massiv vom Aussterben bedroht. Einzig bei Delitzsch und Zittau sind noch größere Populationen der niedlichen Nager anzutreffen. Schuld daran ist die intensive Landwirtschaft, die dem putzigen Nager Nahrung und Lebensraum nimmt. Und so könnten auch nur die Landwirte selbst Retter in der Not sein, indem sie Getreidestreifen stehen lassen. Das freut nicht nur den Feldhamster ...

Wolf

Über Jahrhunderte hinweg wurde der Wolf vom Menschen gejagt. Der letzte deutsche Wolf wurde 1845 bei Trebendorf getötet. Erst mit der Wiedervereinigung 1990 wurde der Wolf auch in Deutschland unter Schutz gestellt. 1996 kehrten dann die ersten Wölfe nach Sachsen zurück. Inzwischen leben wieder zehn Wolfsrudel auf sächsischem Gebiet. Doch die Gefahr für Isegrim ist damit längst nicht gebannt.

Steinkauz

Es steht dramatisch um den Steinkauz! Von ehemals 60 bis 80 Brutpaaren sind wohl nur noch weniger als zehn Brutpaare in Sachsen übrig geblieben. Grund für das Verschwinden ist die Zerstörung seines Lebensraumes. So werden immer mehr Obstgärten und Streuobstwiesen dem Erdboden gleich gemacht und seine Nistplätze wie alte Kopfweiden gefällt. Weiteres Problem: Der Steinkauz ist standorttreu, zieht also nicht weiter.

Birkhuhn

Auch das scheue Birkhuhn hat es in Sachsen nicht leicht. Ehemals vom Tiefland bis zu den Mittelgebirgen verbreitet, finden sich nur noch 40 bis 60 Tiere in den Kammlagen des Erzgebirges und in der Muskauer Heide. Der Hühnervogel ist in seiner Lebensweise vor allem durch die intensive forst- und landwirtschaftliche Nutzung sowie die Zerschneidung von Waldgebieten gefährdet.

Flussperlmuschel

Wegen ihrer Fähigkeit, Perlen zu bilden, gehört die Flussperlmuschel zu den bekanntesten wirbellosen Tieren. Die letzten sächsischen Perlmuschelgewässer liegen im Vogtland. Rund Tausend Altmuscheln gibt es noch. Um den Bestand zu erhöhen, wurden Schutzgebiete eingerichtet, die Gewässerqualität verbessert und Jungmuscheln ausgewildert.

Weiß-Tanne

Die Weiß-Tanne ist die einzige heimische Tanne überhaupt. Einst bestanden unsere Wälder zu einem Drittel aus ihr. Doch bis zur Wende gab es nur noch etwa 2000 Bäume in Sachsen. Grund für den starken Rückgang waren Immissionsbelastungen, der gestiegene Holzbedarf und der überwiegende Anbau von Monokulturen. Doch wir können hoffen! Allein bis 2010 wurden 5,6 Millionen Jungtannen gepflanzt - und der Waldumbau geht weiter.

Rapunzel-Glockenblume

Glockenblumen stehen zahlreich auf unseren Wiesen. Doch die Rapunzel-Glockenblume wird man kaum noch finden. Denn sie ist selten wie nie. So rechnen langfristige Trendprognosen mit einem Schwund von mehr als 90 Prozent. Positiv: Im Rest von Deutschland gilt die Art derzeit noch in ihrem Vorkommen als ungefährdet.

Diese Arten haben sich erholt

Fischotter- und Wasseramsel vermehren sich wieder in Sachsen.
Fischotter- und Wasseramsel vermehren sich wieder in Sachsen.

Tausende Arten in Sachsen kämpfen um ihr Überleben. Und dieser Kampf ist nicht aussichtslos, wie positive Beispiele auf der Weißen Liste des Umweltministeriums zeigen.

Zu den genesenden Arten zählt zum Beispiel der Fischotter. Um 1900 vom Sächsischen Fischerei-Verein gezielt ausgerottet, war der Schwimmmeister in Sachsen so gut wie ausgestorben. Seitdem er 1962 unter Schutz gestellt wurde, erholt sich die Population allmählich wieder. Eine Herabstufung von „vom Aussterben bedroht“ auf „stark gefährdet“ wird dadurch möglich.

Ebenfalls auf dem Weg der Besserung ist die kaum bekannte Wasseramsel. Anfang der 1980er Jahre gerade noch mit etwa 200 Brutpaaren vertreten, brüten jetzt wieder 600 bis 900 Paare an sächsischen Gewässern. Angebrachte Nisthilfen an Brücken, Ufermauern und Mühlen ersetzen ihre verloren gegangenen Nistplätze.

Für die Kleine Hufeisennase war die Abschaffung von DDT als Insektizid in der Land- und Forstwirtschaft lebensrettend. So kann der Bestand seit den 1990er-Jahren wieder aufatmen. Mit über 1000 Alttieren leben etwa 40 Prozent des deutschen Bestandes in Sachsen

Fotos: imago

Killerkeime auf dem Vormarsch: Regierungen sollen endlich handeln!

4.037

Block von AKW in Bayern abgeschaltet

2.975

Hach! Heidi und Vito knutschen alle Trennungs-Gerüchte weg

1.011

Video zeigt: So feiert Sarah mit Michal und Alessio Karneval

4.626

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

10.991
Anzeige

"Volk ist jeder, der in diesem Lande lebt": Merkel empört eigene Partei und AfD

5.655

Völlig entstellt! Ihr glaubt nie, wie diese Frau früher aussah

10.684

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.438
Anzeige

Was ist das denn für ein Seemonster?

5.197

Paar hat Sex auf der Motorhaube, Fremder möchte mitmachen

16.457

Was dieser Postbote für einen alten Hund tut, ist einfach herzerwärmend!

3.626

Dieser heiße Typ kommt zum VfL Wolfsburg

1.863

17-Jährige am Flughafen spurlos verschwunden

4.949

19-Jähriger stirbt wegen kaputten Auspuffrohrs

9.162

Ekel-Fund am Flughafen: Hammelhorn mit Fleischresten beschlagnahmt

1.488

Wetten, dieses Überraschungsei-Geheimnis kanntet Ihr noch nicht?

16.207

Tatort-Schauspieler Martin Lüttge gestorben

2.361

Auf Faschingsparty: 15-Jährige spurlos verschwunden

5.418

Tschechien: Jeder soll das Recht auf Waffen haben

2.180

Die Oscar-Pannen-Show: Gedenk-Video zeigt Lebende

1.251

Dumm gelaufen! Fans beschmieren eigenen Bus

6.371

Claus Kleber fahndet nach dem Absender dieser rührenden Fan-Post

3.705

Mann wird beklaut und bekommt diese miese Nachricht

5.160

Nach Selbstmordversuch: Schweinsteigers rührende Worte an Rafati

5.333

Schulausfall, weil Nomaden mit Wohnmobilen Parkplatz blockieren

8.717

Rätselhaft! Warum mussten mehrere schwimmende Schweine sterben?

3.548

Flüchtlinge verspottet! Nazi-Skandal beim Faschingsumzug

19.677

Todes-Rennen durch Berlin: Lebenslänglich für zwei Raser

8.790

Beweist ein Video die Enthauptung des entführten deutschen Seglers?

12.942
Update

Polizei findet tote Frau im Auto, Mann liegt schwer verletzt daneben

13.976

Prozesstag abgesagt! Aussage von Wilfried W. verschoben

312

BH bewahrt Touristin vor dem Tod: Jäger vor Gericht

5.253

Martin Schulz begeistert im Kunstkraftwerk Leipzig

1.393

Baby Shower: So feiert Isabell Horn ihre Schwangerschaft

3.861

Herzlos! Fahrerin rast mit voller Absicht in Vögel

6.729

Clausnitz-Prozess: Busfahrer zerrt Asyl-Gegner vor Gericht

7.160

Hier rettet ein Stürmer dem Gegner-Torwart das Leben

14.178

Mann muss zusehen, wie Frau von 19-Jähriger überfahren wird

9.160

Kulthandy von Nokia kommt zurück und so wird es aussehen

12.618

Leukämie hat sein Leben zerstört! Nun sucht Jordan mit diesem emotionalen Aufruf Freunde

2.671

Das ist die starke Botschaft vom iranischen Oscar-Gewinner an Donald Trump

1.561

Hooligans bekommen Kneipenbesuch statt Knast

10.030