Tierheim sucht neues Zuhause für Riesen-Streuner, dabei wird er seit Jahren schmerzlich vermisst

Mariupol (Ukraine) - Als ein Tierheim in der Ukraine den großen, blauäugigen Streuner aufnahm, stand es nicht gut um den Vierbeiner: er war völlig abgemagert und litt unter der Räude. Trotzdem wollte man ihm die Möglichkeit auf ein liebevolles Zuhause geben. Was keiner wusste - das hatte er bereits.

Das Wiedersehen zwischen Frauchen und Hund war tränenreich.
Das Wiedersehen zwischen Frauchen und Hund war tränenreich.  © Facebook/ @schastlivie.zhivotnie

Die Mitarbeiter malten sich keine großen Chancen aus, als sie Bilder des Hundes im Internet teilten, um mögliche Adoptiveltern zu finden.

Der riesige Vierbeiner hatte sichtlich unter der langen Zeit auf der Straße gelitten und war definitiv kein schöner Anblick.

Ebenso wussten die Tierretter, dass es viel Geduld und vor allem Geld kosten würde, den Gesundheitszustand der Fellschnauze zu verbessern.

Doch laut THE DODO war es die unglaubliche Traurigkeit in seinen Augen, die etwas in den Herzen der Internet-User bewegte. Innerhalb weniger Stunden wurden seine Fotos über 500 Mal geteilt - und das in der ganzen Welt!

Und den vielen Nutzern ist es zu verdanken, dass die Story um den kranken Streuner ein Happy End hat.

Denn nur zwei Tage später meldete sich eine Frau im ukrainischen Tierheim, die erklärte, dass sie glaubt, einst das Frauchen des Riesen gewesen zu sein.

Das Tier konnte seine überschwängliche Freude nicht zurückhalten.
Das Tier konnte seine überschwängliche Freude nicht zurückhalten.  © Facebook/ @schastlivie.zhivotnie

Demnach hatte man ihr den Hund 2017 vom Hof gestohlen. Damals war der Vierbeiner noch ein Welpe gewesen, doch die Frau hatte ihren Liebling auf den Bildern sofort erkannt.

"Sie hat zwei Jahre lang nach ihrem Hund gesucht", erklärt eine Tierheim-Mitarbeiterin. Aus diesem Grund wurde sofort ein Treffen vereinbart, was nicht rührender hätte ablaufen können.

Ein Video zeigt das tränenreiche Wiedersehen zwischen Frauchen und Tier, bei dem sofort klar wird, dass sich die beiden sehr vermisst haben. "Ein Wunder", schreibt das Tierheim bewegt.

"Lord", wie der Hund in Wahrheit heißt, konnte endlich in sein geliebtes Zuhause zurückkehren - dank der vielen Menschen im Internet, die ihm trotz seines abschreckenden Äußeren eine Chance gaben.

"Dank dir wurde das Leben des Hundes gerettet und der Seele seines Besitzers Frieden zurückgegeben", schreibt das Tierheim.

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0