Ungewöhnliche Tierfreundschaft: Dobermann adoptiert Baby-Ziege

Dobermann Kessy kümmert sich liebevoll um Zwergziege Weißchen.
Dobermann Kessy kümmert sich liebevoll um Zwergziege Weißchen.  © TNN

Eilenburg - Ziegen-Baby "Weißchen" hatte wahrlich keinen einfachen Start ins Leben.

Bei der Geburt der kleinen Ziege am Freitag vor zwei Wochen verstarb das Muttertier mit dem zweiten ungeborenen Baby.

Spontan entschloss sich Familie Teuber, Weißchen bei sich zu Hause aufzunehmen und mit der Flasche großzuziehen. Alle zwei bis drei Stunden wird das Ziegenjunge gefüttert und versorgt.

Doch nicht nur Familienoberhaupt Stefan und seine Frau Gabi (56) haben das Tierbaby in ihre Herzen geschlossen. Auch Dobermannhündin Kessy (1,5 Jahre) schlüpfte sogleich in die Rolle der Ersatzmutter und adoptierte das verwaiste Ziegenjunge.

"Die beiden funktionieren gut zusammen. Es ist Harmonie zu sehen und eine besondere Tierfreundschaft ist entstanden", erzählt der Zieh-Papa. "Die Größe der Tiere ist nicht entscheidend, sondern die Beziehung zueinander."

Gabi Teuber gibt ihrem Ziegenkind alle zwei bis drei Stunden das Fläschchen.
Gabi Teuber gibt ihrem Ziegenkind alle zwei bis drei Stunden das Fläschchen.  © TNN

Durch die liebevolle Fürsorge von Stefan und Gabi Teuber sowie Hündin Kessy hat sich Weißchen bereits prächtig entwickelt.

Die Teubers wissen natürlich genau, was ihr Ziehkind braucht. Stefan Teuber ist der Chef des Tierparks in Eilenburg, seine Frau arbeitet seit 35 Jahren als Tierpflegerin.

"Bei der Geburt gab es Komplikationen, es war wirklich schlimm. Für uns war klar, dass wir das Baby nicht sterben lassen, daher kam nur die Handaufzucht in Frage", so Gabi Teuber.

Ende September möchte die Familie schauen, ob sich Weißchen im Tierpark bei ihren Artgenossen - den Zwergziegen - integrieren lässt. Doch ob die Integration problemlos vonstatten gehen wird, darüber ist sich der Tierparkchef noch unsicher.

"Die Flaschenaufzucht ist etwas Besonderes. Die Tiere bauen Beziehungen zum Menschen auf. Sie sind dadurch schwer in die Gruppe zu integrieren", so Teuber.

Der Neustart im Tierpark verspricht für Weißchen also spannend zu werden. "Wir wissen noch nicht, ob wir sie wieder in die Herde bekommen", sorgt sich der Tierpark-Chef.

In einem Monat soll Weißchen das Ziegengehege im Tierpark Eilenburg beziehen.
In einem Monat soll Weißchen das Ziegengehege im Tierpark Eilenburg beziehen.  © TNN

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0