Rettungswagen mit schwangerer Frau kollidiert mit Auto Top Wenn Passagiere toben: So oft fallen Flüge an deutschen Airports aus Top Die profitable Not: An "Zahltag! Ein Koffer voller Chancen" zerbricht die Hoffnung Top "Tatort"-Star arbeitet tatsächlich hinter Gittern Top Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 53.935 Anzeige
110

Wie die Rentiere nach Hessen kamen

Ein Rudel Rentiere lebt im Tierpark Sababurg im Norden von Hessen. Dazu gehört eine traurige Geschichte, die sich vor über 400 Jahren ereignete.
Ein Rentier reibt im Tierpark Sababurg sein Geweih an einem Baumstamm.
Ein Rentier reibt im Tierpark Sababurg sein Geweih an einem Baumstamm.

Hofgeismar/Kassel - Man weiß nicht, wie sie wirklich hieß und wie sie starb. Doch heute sitzt Suvi-Sárá-Ainá-Ann auf einer Bank im nordhessischen Tierpark Sababurg.

In der Hand hält die Statue der skandinavischen Ureinwohnerin ein Geweih eines der Tiere, mit denen sie vor 430 Jahren nach Hessen kam: Rentiere. Ein zahmes Rudel lebt bis heute in dem Wildpark nördlich von Kassel und ist eine beliebte Attraktion.

Wenn Uwe Kunze ruft, kommen Biejje, Åajva, Sirkka und die anderen fünf Rentiere. Besonders schnell sind sie, wenn der Rentier-Mann des Tierparks Essen dabei hat. Erst hört man die Glocken an den Hälsen, dann treten sie aus dem Wald und begutachten Besucher mit weit aufgerissenen Knopfaugen. Scheu sind die Rentiere nicht: Jede geöffnete Tasche wird auf Essbares untersucht. Abgesehen haben es die Tiere auf Moose und Flechten, die ihnen Kunze bringt. Für das Rudel ist das eine wichtig Nahrungsquelle im Winter.

Kunze ist kein Angestellter des Tierparks. Er ist ein erfahrener Rentierhalter und Abenteurer, der abwechselnd in Nordschweden und Nordhessen lebt. Der 65-Jährige hat ein Lappland-Lager im Tierpark Sababurg aufgebaut. Mit seiner Frau bietet Kunze dort Einblicke in das Leben der Tiere, Lappland-Nachmittage und Schulungen zum Rentierführer an. Auch für Schlittentouren setzt er die Rentiere ein.

Die Bronzefigur "Wilde Lappenfrau" ist im Tierpark Sababurg bei Hofgeismar zu sehen.
Die Bronzefigur "Wilde Lappenfrau" ist im Tierpark Sababurg bei Hofgeismar zu sehen.

Kunzes Leidenschaft gilt der Kultur der Samen, einem Volk, das über Teile von Finnland, Schweden und Russland verstreut ist. Zu diesem indigenen Volk habe auch die junge Frau gehört, die vor 430 Jahren mit den ersten Rentieren nach Nordhessen kam, erzählt Kunze.

Landgraf Wilhelm IV. von Hessen-Kassel hatte von den Tieren gehört. Für sein Wildgehege am Fuß der Sababurg kaufte er ein Rudel von Herzog Karl von Schweden. Damit die Tiere die Reise überleben, wurde eine junge Samin als Begleiterin zwangsverpflichtet oder vielleicht sogar entführt. "Das war kein Einzelfall, es gibt etliche Berichte von zwangseingezogenen Sami-Familien", sagt Kunze. Die Frau musste mit den Rentieren die lange Reise antreten.

Zu Fuß und per Schiff seien sie in Bremen angekommen und dann über die Weser nach Nordhessen gelangt. Die Ankunft der "fremden Rehe" und der "wilden Lappenfrau" sei damals eine Sensation gewesen. Doch die ersten Tiere starben schnell und bald war das komplette Rudel tot. Allein, weit von zu Hause entfernt, sei auch die Lage der Samin verzweifelt gewesen. Sie sei ihren Rentieren gefolgt, erzählt man sich. "Das Mädchen hat sich hier oben wahrscheinlich das Leben genommen", sagt Kunze und blickt in die dichten Wälder an der Sababurg.

Uwe Kunze bezeichnet sich selbst als "Rentier-Mann".
Uwe Kunze bezeichnet sich selbst als "Rentier-Mann".

Dass es sich um mehr als eine traurige Geschichte handelt, bestätigt Harald Kühlborn, Sprecher des Landkreises Kassel: "Die Ereignisse sind belegt."

Auch bei den Ureinwohnern Lapplands ist das Schicksal der Samin bekannt. Die Samen glauben, dass die Seele der Verschleppten keine Ruhe finden konnte, weil ihr Name in Vergessenheit geraten war.

Deswegen reisten im Jahr 2003 Vertreter des Volkes nach Hessen und gaben der Frau bei einer Zeremonie mit dem Kasseler Landrat den Namen "Suvi-Sárá-Ainá-Ann". Das steht für die vier Staaten, in denen heute Samen leben. Das Ritual sei eine tränenreiche Angelegenheit gewesen, erklärt Kreissprecher Kühlborn. Die Statue der Frau ist bis heute Anlaufpunkt für Mitglieder des Volkes auf Durchreise: "Es kommen immer mal wieder Samen vorbei", sagt Kunze.

Die Rentiere an der Sababurg sind keine Nachfahren des einstigen Rudels. Erst beim dritten Versuch und mit Hilfe von Kunze ist es gelungen, die Tiere in Nordhessen dauerhaft heimisch zu machen. Heute pflanzen sie sich im Tierpark fort. Für den heimischen Garten oder als Werbetier auf Weihnachtsmärkten seien Rentiere aber vollkommen ungeeignet, sagt der 65-Jährige: "Das Rentier bleibt ein Wildtier.»"

Fotos: dpa/Swen Pförtner

Gericht entscheidet: Müssen wir wirklich alle Rundfunk-Beitrag zahlen? Top GZSZ-Abschied nach 5 Jahren: Überraschungsbesuch für Anni Top So grausam: Besitzer bindet Hund Stein um Hals und schmeißt ihn ins Wasser Top Laster-Fahrer kippt Müll auf Straße und handelt damit genau richtig Top
Heute eröffnet Van der Bellen die Bregenzer Festspiele Neu Mann wacht auf und wird von Freundin mit kochendem Wasser übergossen Neu
Fahranfängerin (19) überschlägt sich mit VW mehrfach am Baggersee Neu Plötzlich weg! Radfahrerin wird von Zugbrücke verschluckt Neu Schluss, aus, vorbei? Bachelor-Babe Svenja gibt Abschied bekannt Neu Mitten am Tag: Goldbarren und Diamant aus Mercedes geklaut Neu Bademeister entdeckt Kleinkind leblos im Wasser Neu Lebensgefahr! Ford wird unter Sattelzug zerquetscht Neu Horrorfund! Polizei entdeckt zwei Leichen in einer Wohnung Neu Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 9.239 Anzeige Ausgeballert: Mallorca-Megapark trennt sich von Willi Herren! Neu Mercedes knallt in Polizei-Transporter und verletzt Polizistin Neu Bruder von "Let's Dance"-Star Erich Klann eröffnet eigenes Tanzlokal Neu Unfallflucht: Harley-Fahrer stürzt und wird schwer verletzt Neu Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? Anzeige Begegnet Ihr in dieser Region einer Fledermaus, solltet ihr besser Abstand halten Neu Auto rammt Linienbus: Beifahrer stirbt Neu Erotik-Model brachte Kidnapper dazu, sich in sie zu verlieben Neu Letztes Unternehmen gibt auf: Jetzt fährt nachts kein Taxi mehr Neu A40-Brücke über den Rhein bei Duisburg fünf Tage Richtung Venlo dicht! Neu Mehrere Tote: Flieger stoßen zusammen und stürzen in Sumpfgebiet Neu Sollten Lehrer an Problemschulen Extraprämien erhalten? Neu Liebesflaute bei Beatrice Egli: Warum sie einfach keinen Freund findet Neu Mann vergewaltigt Ex im Auto und filmt es: Unfassbar, wer noch dabei war Neu Gefährlicher Virus! Wie Mäuse uns krank machen Neu "Mit ihrem Ex-Freund geschlafen": Wieder Mega-Zoff zwischen Ex-"GNTM"-Kandidatinnen Neu Nervige Insekten: So machen diese Ameisen die Fliege Neu Verkehrsamt-Mitarbeiterin soll Autos auf Knopfdruck "verjüngt" haben Neu So witzig kontern die Berliner Verkehrsbetriebe das weltberühmte Londoner Deo-Bahnen-Plakat Neu Streit eskaliert: Mein Nachbar schnitt mir das halbe Ohr ab 3.063 Sie wollten Flüchtlingen helfen: Jetzt stehen Bürger in NRW vor dem Ruin 5.930 Exklusiv! Sophia Thomallas Tätowierer verrät, wann das "Helene"-Tattoo kommt 2.039 Schwerer Crash zwischen drei Lkw auf A3: Fahrer eingeklemmt 4.301 Schock-Fund: Passant sieht Leiche auf dem Main treiben 3.617 Traumduo wieder vereint? Dieser Star steht vor der Rückkehr zu Ronaldos Juve! 3.452 So will Cottbus das Leben für Ausländer einfacher machen 3.977 Rätselhafter Tod: Fotograf (27) stirbt in Gefängnis! 6.368 Rollt dieser tierische Schnappschuss die Suche nach verschollenem Wolf wieder auf? 2.430 Jugendlicher taucht nach Sprung von Badeinsel nicht mehr auf 862 Warum gibt es jetzt so viel Helene-Fischer-Bashing? 6.026 Darum ist Alkohol bei Hitze so gefährlich 2.006 Sachsens Fußballpräsident kritisiert DFB und Löw! 3.247 Unbekannter spickt Klettergerüst auf Spielplatz mit scharfen Klingen 435 Horror-Unfall! Motorradfahrer kracht in Transporter und verliert sein Bein 2.224 Drama in Mülheim: Brachte die Mutter ihre beiden Töchter um? 4.300 Heftiger Crash auf B294: Mindestens ein Toter! 432