Verdacht erhärtet sich: Tierquäler soll Besitzer von Urmel sein

Urmel wurden die Ohren abgeschnitten.
Urmel wurden die Ohren abgeschnitten.

Herford/Bünde - Vor etwa drei Wochen erregte das Schicksal von Urmel die Aufmerksamkeit von vielen Tierliebhabern. Die Geschichte des roten Katers schaffte es sogar bis ins europäische Ausland.

Dem Vierbeiner wurden vermutlich von seinem ehemaligen Besitzer brutal die Ohren abgeschnitten (TAG24 berichtete)! Anschließend wurde das Tier in Herford ausgesetzt.

Seit dem 7. August befindet sich der Kater in der Obhut von Renate Siekkötter vom Tierheim Bünde-Ahle. Liebevoll kümmert sie sich um Urmel. Mittlerweile geht es ihm schon wieder besser. Er befindet sich auf dem Weg der Besserung.

"Die Wunden an den Ohren sind gut verheilt", teilte das Tierheim auf Facebook mit. "Sobald Urmel belastbaren Impfschutz hat, wollen die Tierschützer testen, ob er sich mit Artgenossen versteht oder in seinem neuen Zuhause lieber als Einzelkatze einziehen möchte", heißt es weiter.

Der Verdacht erhärtete sich immer mehr, dass der Täter tatsächlich der ehemalige Besitzer gewesen sein soll.
Der Verdacht erhärtete sich immer mehr, dass der Täter tatsächlich der ehemalige Besitzer gewesen sein soll.

Nachdem über das Schicksal des Katers berichtet wurde, gab es viele Anfragen bei dem Tierheim: "Es haben sich zahlreiche Katzenfans aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland gemeldet, die Urmel bei sich aufnehmen möchten, so dass es sicherlich nicht schwierig sein wird, für ihn das passende Domizil zu finden."

Jetzt geht es aber erst mal darum, den Tierquäler ausfindig zu machen. Mit detaillierten "Fotos von markanten Erkennungsmerkmalen des Katers" sucht das Tierheim nach Leuten, die das Tier wiedererkennen, um so auf die Spur des grausamen Täters zu kommen.

"Da sich bisher niemand gemeldet hat, der den Kater vermisst, erhärtet sich der Verdacht, dass der Täter der ehemalige Besitzer oder ein Angehöriger dessen ist."

Wer den entscheidenden Hinweis geben kann, wird mit 3500 Euro belohnt. Kennt Ihr den Besitzer? Dann meldet Euch beim Tierschutzverein Herford e.V. oder beim Tierheim Bünde entweder unter der Handynummer 0170/1425199, übers Festnetz unter 05223/689576 oder per E-Mail.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0