756 Puten bei Transport nach Sachsen verunglückt

Mit Leitern wurden die Puten umzingelt.
Mit Leitern wurden die Puten umzingelt.

Farnstädt/leipzig - Auf der Autobahn 38 bei Farnstädt (Sachsen-Anhalt) ist am Mittwoch ein mit Puten beladener Laster verunglückt.

Der aus Holland stammende Fahrer ist nach ersten Erkenntnissen in Richtung Leipzig von der Fahrbahn abgekommen und in die Mittelleitplanke gekracht. Leicht verletzt kam er ins Krankenhaus nach Querfurt.

Bei dem Aufprall sind der Laster und die darauf befindlichen Käfige so schwer beschädigt worden, dass einige der 756 Puten auf der Autobahn saßen.

Mit Leitern hat die Feuerwehr die Tiere umzingelt. Ein Transport aus Mutzschen, dem eigentlichen Zielort des Holländers, war am Mittag unterwegs, um die Tiere aufzuladen.

Auch Vertreter des Veterinäramtes waren am Unfallort, um zu entscheiden, welche Tiere noch transportfähig sind. Die verletzten Puten sollen noch vor Ort notgeschlachtet werden.

Die A 38 in Richtung Leipzig ist immer noch gesperrt.

Die Puten-Käfige rutschten vom LKW. Einige Tiere müssen notgeschlachtet werden.
Die Puten-Käfige rutschten vom LKW. Einige Tiere müssen notgeschlachtet werden.

Fotos: Tony Both


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0