Nur 7000 Euro eingespielt: Neuer Schweiger-Film in den USA ist ein Desaster!

Los Angeles - Die Kritiker überschlagen sich mit ihren Äußerungen zu dem neuen Film von Til Schweiger in den USA. In Deutschland war "Honig im Kopf" noch ein Hit. Seine amerikanische Fassung mit Star-Besetzung dagegen ein Mega-Flop.

Til Schweiger mit Nick Nolte, Matt Dillon, Jacqueline Bisset und Emily Mortimer (v.r.).
Til Schweiger mit Nick Nolte, Matt Dillon, Jacqueline Bisset und Emily Mortimer (v.r.).  © dpa/Jens Büttner

Til Schweiger (54) wollte Hollywood erobern und versagte dabei offenbar jämmerlich. Denn sein Film "Head Full Of Honey" spielte am ersten Wochenende in den USA nur 7600 Euro ein!

Noch schlimmer: es ist keine Besserung in Sicht. Denn die Kritiker überschlagen sich mit Spott und Häme. Der Film sei so "lustig wie eine Wurzelbehandlung ohne Narkose", schreibt unter anderem die Zeitung "Observer". Außerdem ergänzen die Kritiker: "Es gibt keinen glaubhaften Moment in diesem Fiasko."

Regisseur Til Schweiger hatte für seine Fassung des deutschen Erfolgs-Films extra Starbesetzung engagiert. Nick Nolte ("Noah"), Matt Dillon ("L.A. Crash"), Emily Mortimer ("Shutter Island") und Jacqueline Bisset ("9/11") spielen in dem Film über die emotionale Reise des demenzkranken Großvaters mit.

Nick Nolte (r.), Sophie Lane Nolte und Schweiger bei den Dreharbeiten.
Nick Nolte (r.), Sophie Lane Nolte und Schweiger bei den Dreharbeiten.

Til Schweiger hatte große Hoffnung, sein Original aus dem Jahr 2014 noch zu toppen. "Ich glaube, uns gelingt gerade, dass wir den Film noch intensiver und noch lustiger machen", sagte Regisseur Schweiger.

Offenbar missglückt. Die New York Times urteilt: "Der Film muss in einem Gemüsezerkleinerer entstanden sein."

Noch heftiger ist die Kritik der Los Angeles Times. Der Kritiker attackiert Til Schweiger direkt und spricht von einem "überlangen Durcheinander, das von einem Menschen mit fehlgeleitetem kreativen Instinkten stammt".

Dabei hatte sich Schweiger sogar für das Drehbuch Verstärkung geholt. Die berühmte Bestseller-Autorin JoJo Moyes ("Ein ganzes halbes Jahr") hatte mitgeschrieben, die Handlung für den Film geschickt zu verpacken.

Schweiger selbst hat sich zu der heftigen Kritik noch nicht geäußert. Steht er ohnehin auch in Deutschland auf Kriegsfuß mit Filmkritikern.

Bisher läuft "Head Full Of Honey" nur in vier (!) amerikanischen Kinos. Ob nach der heftigen Kritik noch mehr dazukommen, ist fraglich. Ab dem 21. März 2019 dürfen sich wohl auch deutsche Kinobesucher ein eigenes Urteil machen, dann kommt der Film nach Deutschland.