Til Schweiger postet Hotel-Rechnung aus Paris: Fans sind empört!

Paris/Hamburg - Mit zu hohen Getränkepreisen kennt sich Til Schweiger (55) bestens aus. Schließlich musste sich der Schauspieler auch schon häufig für die Preise in seinem eigenen Restaurant, dem "Barefood Deli" in Hamburg, rechtfertigen.

Diese Rechnung sorgte nicht nur bei Til Schweiger für Empörung.
Diese Rechnung sorgte nicht nur bei Til Schweiger für Empörung.  © Screenshot Instagram/tilschweiger

Aktuell lenkt der 55-Jährige die Aufmerksamkeit aber lieber auf Getränkepreise in diversen Luxus-Hotels.

So postete er nun bei Instagram eine Rechnung des Room-Service aus dem "Four Seasons Hotel George V Paris". "Ich vermisse die bescheidenen Preise im Charles Hotel München", schreibt Schweiger dazu.

Kein Wunder. Schließlich zeigt der Beleg, dass er satte 39 Euro für drei Flaschen Cola Light hinblättern musste!

Seine Fans sind natürlich empört über solch einen horrenden Preis, finden ihn "ganz schön heftig" und "mehr als unverschämt".

Doch es gibt auch andere Meinungen zu der Mega-Rechnung. Einige User bezeichnen Schweigers Beschwerde aber auch als reines Luxuproblem. "Kannst die Kohle doch raushauen oder kommt bei dir jetzt schon der Altersgeiz?", fragt einer. "Jammern auf hohem Niveau", findet ein anderer.

Schließlich bewegt sich der Schauspieler auch an vornehmlich luxuriösen Orten wie dem Pariser 5-Sterne-Hotel nahe der Champs-Elyssees. Das fällt natürlich preislich ins Gewicht.

Zuletzt hatte Schweiger auch schon in einer edlen Pariser Bar 14 Euro für eine Cola gezahlt.

Getränkepreise in Schweigers Barefood Deli oft kritisiert

Til Schweiger, Schauspieler, steht in seinem Restaurant "Barefood Deli".
Til Schweiger, Schauspieler, steht in seinem Restaurant "Barefood Deli".  © Georg Wendt/dpa

Nach der Eröffnung seines "Barefood Deli" in Hamburg stand Til Schweiger aber auch schon selbst wegen seiner Getränkepreise in der Kritik.

Zwar kommen diese nicht annähernd an die 13 Euro für eine Cola Light heran, doch Restaurant-Besucher zeigten sich auch schon empört darüber, dass Schweiger ihnen satte 4,90 Euro pro Liter "Hamburger Trinkwasser", also einfaches Leitungswasser, abzog.

Bis heute hat sich an den Preisen auf seiner Karte übrigens nichts getan. Im Gegenteil. Der Schauspieler wird nicht müde zu betonen, wie günstig sein Wasser doch im Vergleich zu anderen Angeboten sei.

Dazu postet er immer wieder Rechnungen mit hohen Wasserpreisen und vergleicht diese mit denen in seinem Restaurant. So hatte er etwa Ende September im Münchner Charles Hotel 10 Euro für eine Flasche Wasser bezahlt.

Sein Kommentar dazu: "Da ist das Wasser in meinem Restaurant Barefood Deli/ Henry likes Pizza ein richtiger Schnapper."

Mehr zum Thema Hamburg Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0