Til Schweiger: Er hat fast zwei Millionen Euro verloren!

Hamburg - Til Schweiger (56) ist einer der erfolgreichsten Filmemacher Deutschlands. Doch vor einigen Jahren musste der Schauspieler einen herben Rückschlag hinnehmen.

Schauspieler Til Schweiger blickt bei einem Pressetermin in die Kameras.
Schauspieler Til Schweiger blickt bei einem Pressetermin in die Kameras.  © Britta Pedersen/ZB/dpa

"Ich habe fast zwei Millionen Euro von meinem eigenen Geld verloren", gestand Til Schweiger am Mittwoch in der ZDF-Sendung mit Markus Lanz.

Sein 2006 gedrehter Film "One Way" floppte in den deutschen Kinos, dabei hatte der 56-Jährige fast sein gesamtes Vermögen in die Dreharbeiten des Independent-Films gesteckt, in dem er auch selbst eine der Hauptrollen spielt.

Teile seines Hauses hatte er verpfändet, seiner damaligen Frau aber nichts davon gesagt. "Als sie es herausbekommen hat, war sie not amused", so Schweiger, der heute entspannt darüber lachen kann.

Allerdings kann er auch Jahre später noch nicht verstehen, woran es eigentlich lag. "Weil es einfach ein großartiges Drehbuch war", erklärt Schweiger bei Lanz.

Drei oscarnominierte Schauspieler hätte er dabei gehabt. Doch finanziell rechnete sich der Film einfach nicht, Schweiger verspekulierte sich. "Das war echt eine scheiß Zeit", sagt er heute. Dennoch habe er es geschafft, sich wieder aufzuraffen und weiter Filme zu drehen. Dass es kein Geheimrezept für erfolgreiche Streifen gibt, weiß er seitdem nur zu gut.

"Es müssen so viele Faktoren zusammenkommen", so Schweiger. Er habe auch schon Filme gemacht, die ihrer Zeit einfach voraus gewesen wären...

Bei "Die Hochzeit" hat Til Schweiger ein gutes Gefühl

Til Schweiger und seine neue Freundin Sandra eilen über den roten Teppich ins Kino.
Til Schweiger und seine neue Freundin Sandra eilen über den roten Teppich ins Kino.  © André Lenthe

Aktuell ist Til Schweiger auf Promo-Tour für seinen neuesten Streifen mit dem Titel "Die Hochzeit". Die Premiere fand bereits Anfang der Woche in Berlin statt (TAG24 berichtete), am Donnerstag kommt der Film in ganz Deutschland in die Kinos. Dieses Mal habe er ein gutes Gefühl, betont Schweiger weiter.

In Hamburg gab es am Mittwochabend bereits eine Vorpremiere im Cinemaxx-Kino am Dammtor, bei der auch Til Schweiger anwesend war.

Die Vorstellung wurde aber von einem Zwischenfall am Roten Teppich überschattet. Ausgerechnet bei der "Ladies Night" gerieten zwei Männer aneinander, es kam zu einer Schlägerei, bei der einer von beiden verletzt wurde.

Wenige Meter daneben standen zahlreiche Frauen in Hochzeitskleidern, die sie extra für den Premieren-Abend angezogen hatten.

Til Schweiger und seine neue Freundin Sandra haben die Schlägerei aber nur am Rande mitbekommen. Sie eilten verspätet über den Roten Teppich.

Mehr zum Thema Til Schweiger:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0