Ekel-Alarm bei Rammstein-Rocker! Till Lindemann schockt bei Konzert

Berlin/Hannover - Das dürfte einigen Fans gestunken haben! Nach umjubelten Auftritten in Europa ist Till Lindemann derzeit mit seinem Solo-Projekt auf Tournee. Als Lindemann brachte er im Januar aus der Zusammenarbeit mit dem schwedischen Multiinstrumentalisten Peter Tägtgren (49) seine zweite Solo-Scheibe heraus – und nun live zu Gehör. Doch was die Konzertbesucher beim Tour-Auftakt in Hannover erlebten, mag für manche über die Grenzen des guten Geschmacks gehen.

 Peter Tägtgren (l) und Till Lindemann. Als Lindemann brachten die beiden Musiker am 22.11.2019 mit "F & M" ihr zweites Album heraus.
Peter Tägtgren (l) und Till Lindemann. Als Lindemann brachten die beiden Musiker am 22.11.2019 mit "F & M" ihr zweites Album heraus.  © Jens Koch/check your head/Universal/dpa -

Zugegeben: Die Fans der Brachial-Rocker sind hart im Nehmen und einiges gewöhnt. Zum einen die skandalumwitterten Musikvideos, die das Schaffen der Berliner mit einem Korsett aus Nazi-Ästhetik, Militär-Fetisch und Latex-Sex umspannt.

Auf der anderen Seite die spektakulären Pyro-Shows der Neuen-Deutsche-Härte-Band. Nun griff der Frontmann um Deutschlands kultureller Exportartikel erneut in die Effektkiste beziehungsweise in seinen Bauchladen. Passenderweise zum Song "Fish On" kramte der 56-Jährige Fische hervor, schnitt sie in Hälften und ließ den schleimigen Regen auf die ersten Reihen niederprasseln. So schnell dürften einige gar nicht realisiert haben, was da passiert.

Andere hingegen reagierten blitzschnell und lässig, griffen nach den toten Meeresbewohnern – und dürften sich so über kostenloses Merchandising gefreut haben, während auf dem Nachhauseweg "Totes Fleisch" im Auto läuft.

Überraschend dürfte diese Aktion aber für eingefleischte Fans nicht gekommen sein. "Das wird natürlich keine Rammstein-Show, kein Feuer, keine so verrückten Sachen. Wir überlegen uns ein paar andere coole Dinge", kündigte Tägtgren vor Tournee-Start an. Mit Blick auf das sonst gewohnte Flammenmeer sagte Lindemann: "Natürlich geht es für mich auch ohne Feuer. Das gehört klar zu Rammstein. Wir wollen eine solide Rock-Show machen: Nebel, gutes Licht, eine Stunde und 20 Minuten, geradeaus."

Doch dass zu einer soliden Rock-Show auch toter Fisch gehört: Da war Lindemann wieder für eine Überraschung gut.

Titelfoto: Jens Koch/check your head/Universal/dpa -

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0