Wieso geht Tillich seinem neuen Minister an den Hintern?

Eine Hand auf Abwegen. Noch-MP Tillich (Mitte) stellt im Beisein der Ex-Kultusministerin Kurth seinen neuen Mann vor: Frank Haubitz.
Eine Hand auf Abwegen. Noch-MP Tillich (Mitte) stellt im Beisein der Ex-Kultusministerin Kurth seinen neuen Mann vor: Frank Haubitz.

Dresden - Auf seinen letzten Metern im Amt wollte Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU, 58) eigentlich nochmals glänzen. Voller Stolz übergab er am Montag seinem neuen Kultusminister die Benennungsurkunde.

Doch was zum Teufen macht Tillichs Hand am Hintern vom neuen Minister?

Das Bild sollte eigentlich in die Geschichtsbücher eingehen: Links von MP Tillich steht der neue Kultusminister Frank Haubitz (59, parteilos). Rechts die Amtsvorgängerin Brunhild Kurth (63, CDU). In der Mitte der strahlende (Noch-)Landesvater.

Doch was macht Tillich dann?

Statt Haubitz freundschaftlich in Höhe Schulter oder Oberarm zu umfassen, wandert die Hand des MPs eindeutig zu weit südlich, berührt den Hintern des neuen Chefs aller sächsischen Lehrer.

Tillich lacht, Haubitz Miene wirkt eher grimmig.

Die Staatskanzlei hatte dafür kein Händchen - oder vielmehr Auge. Das Bild wurde voller stolz auf Twitter verschickt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0