Nach Prügel im Dessous-Geschäft: Verschleierte Deutsch-Polin geschnappt

Neu

Verkauf von Air Berlin: Gläubiger verhandeln exklusiv mit Lufthansa

Neu

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

3.822
Anzeige

Testphase gestartet: Mobile Kameras sollen Berliner fortan schützen

Neu
3.514

Fall al-Bakr: Tillich räumt Fehler ein

Man hätte den Suizid des mutmaßlichen Terroristen verhindern müssen, sagt der sächsische Ministerpräsident.
Justizminister Sebastian Gemkow (38, CDU) soll im Amt bleiben.
Justizminister Sebastian Gemkow (38, CDU) soll im Amt bleiben.

Berlin - Nach dem Suizid des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr in einem Leipziger Gefängnis hat der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (57, CDU) Fehler eingeräumt. 

"Der Umgang mit dem des Terrorismus bezichtigten Häftlings ist nicht in dem Maße erfolgt, wie es notwendig gewesen ist", bekannte Tillich vor Journalisten in Berlin. 

Im Bundesrat sagte er: "Der Suizid hätte verhindert werden müssen, in jedem Fall." 

Er sei offen für eine unabhängige Untersuchungskommission, eine Ablösung seines Justizministers Sebastian Gemkow (CDU) lehnte er ab.

Unterdessen bestätigte die Obduktion, dass sich Al-Bakr selbst getötet hat. 

Der Tod sei durch Erhängen eingetreten, teilte der Leipziger Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz mit. 

Stanislaw Tillich (57, CDU): "Der Suizid hätte verhindert werden müssen, in jedem Fall."
Stanislaw Tillich (57, CDU): "Der Suizid hätte verhindert werden müssen, in jedem Fall."

Der 22-jährige Syrer Al-Bakr hatte sich am Mittwochabend zwei Tage nach seiner Festnahme in der Untersuchungshaft mit einem T-Shirt seiner Anstaltskleidung an einem Gitter in seiner Zelle erhängt. Die Verantwortlichen im Leipziger Gefängnis hatten zuvor keine akute Suizidgefahr gesehen.

Vernommen wurde der 22-Jährige nicht, wie aus dem Zeitablauf der Untersuchungshaft hervorgeht, den die Behörden am Donnerstag vorlegten.

Demnach durften die sächsischen Behörden den Mann nicht mehr vernehmen, denn die Generalbundesanwalt hatte das Verfahren an sich gezogen. Ein Sprecher der Bundesanwaltschaft äußerte sich zu dem Fall nicht, sagte dem RND nur grundsätzlich, dass Verdächtige nicht täglich zum Verhör geladen würden.

Katja Kipping wirft der Sächsischen Regierung Versagen vor.
Katja Kipping wirft der Sächsischen Regierung Versagen vor.

Tillich sagte im Bundesrat, anhand der Ermittlungsergebnisse müsse genau geprüft werden, "ob wir Gesetze und Vorschriften anpassen müssen". 

Der Vorwurf des Staatsversagens wies er zurück. "Natürlich kann man immer noch dieses und anderes besser machen, Fehler ausmerzen und aus den Fehlern lernen."

Gemkow lehnt einen Rücktritt weiter ab. "Weil es auch ein Stehlen aus der Verantwortung wäre", sagte der CDU-Politiker im Deutschlandfunk. 

Die Bediensteten in der Justizvollzugsanstalt Leipzig hätten sich an die Vorschriften gehalten: "Es ist lege artis (nach allen Regeln der Kunst) gehandelt worden." Gemkow gab aber zu: "Heute würden wir einiges anders machen."

Gemkow erklärte, die Experten in der JVA hätten nicht so wirklich gewusst, wen sie vor sich hatten. Sie hätten von den Ergebnissen der Ermittlungen über einen verhinderten islamistischen Anschlag keine Kenntnis gehabt, sondern nur aus den Medien darüber erfahren.

Linken-Chefin Katja Kipping warf der sächsischen Regierung völliges Versagen vor. Es handele sich um ein totales Fiasko der Staatsregierung, sagte die Dresdner Politikerin der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Im Deutschlandfunk sagte sie: "Die sächsische Landesregierung hat hier richtig, richtig Mist gebaut und ist eine Gefahr für die Sicherheit in diesem gesamten Land."

Renate Künast fordert einen Untersuchungsausschuss.
Renate Künast fordert einen Untersuchungsausschuss.

Die Vorsitzende des Bundestags-Rechtsausschusses, Renate Künast (Grüne), forderte einen Untersuchungsausschuss wegen zahlreicher Ungereimtheiten bei dem Todesfall. 

Die Pannenserie sollte nach Ansicht von Politikwissenschaftler Hajo Funke Konsequenzen haben. "Da muss ein Besen her, der das alles aufräumt", sagte Funke der dpa und verwies auf den Innenausschuss des sächsischen Landtags.

Die Gewerkschaften der Strafvollzugsbediensteten und der Polizei verlangten in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" und der "Rheinischen Post", Häftlinge per Video zu überwachsen. Die Leiterin der Bundesarbeitsgruppe Suizidprävention im Justizvollzug, Katharina Bennefeld-Kersten, forderte Fortbildungen für die Bediensteten. 

"Es handelt sich um eine andere Qualität der Selbsttötung, die da auf uns zukommt", sagte sie im Deutschlandradio Kultur. Man könnte den Beamten in Sachsen nicht vorwerfen, dass sie auf einen Fall wie Al-Bakr nicht vorbereitet gewesen seien. Sachsen sei in der Suizidprävention eigentlich vorbildlich gewesen.

Fotos: Imago, Katja Kipping

Schreie, Pfiffe und ein Hitlergruß empfangen Angela Merkel

Neu

Charité-Streik: OP-Absagen werden zur Belastung, nur Notfälle werden versorgt

Neu

Betrunkener pinkelt ins Gebüsch – dann passiert das!

Neu

Motor setzt plötzlich aus: Zwei Verletzte bei Horror-Absturz

Neu

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

87.703
Anzeige

Sie war die reichste Frau der Welt: Liliane Bettencourt tot!

Neu

Bevor diese junge Frau ertrank, musste sie ihrer Mutter noch eine Sache sagen!

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

60.546
Anzeige

Onanierender Mann rennt jungen Frauen im Zug hinterher

Neu

32-Jähriger sticht mehrfach auf Jungen ein und verletzt ihn schwer

2.393

Mandarine gegessen: Kind kippt um und stirbt

3.758

Leiche aus Fluss geborgen: Ist es die vermisste Seglerin?

1.108

Oma begeht Fahrerflucht und überrascht Polizei mit herrlicher Ausrede

1.849

Falschgeld bequem nach Hause geliefert: Polizei durchsucht Wohnungen

124

Schwarze Rauchwolke: Was steht hier in Flammen?

388

Er hörte ihre Anweisungen nicht: Polizei erschießt Gehörlosen

1.568

Obdachloser findet eine Handtasche: Ändert das sein gesamtes Leben?

2.350

Polizeieinsatz im Leipziger Osten: Unbekannte flüchten mit Messer

5.659

Diesen Artikel würde die Pharmaindustrie gern löschen lassen

2.353

86-Jähriger tötet erst seine bettlägerige Ehefrau und dann sich selbst

176

Polizei sperrt Hochhaus! Über 800 Mieter müssen sofort raus

5.333
Update

Anschlagsversuch: Mann von Angela Merkel bedroht

2.326

Sex-Attacke im Park! Fünf Männer überfallen Frau

6.044

Massenkarambolage auf der A3: Fliegende Ladung und jede Menge Lkws

223

Warum muss Fußballer Aubameyang vor Gericht?

1.250

Passant eilt schwer verletzter Frau zu Hilfe: Das bereut er bitter

4.200

Explosionsgefahr! Laster rast ungebremst auf Stauende

2.608

Für diese Partei legt sich Rock-Röhre Nina Hagen ins Zeug

5.116

Eurowings disst Ryanair, doch das geht nach hinten los

1.721

Polizistin wird aus dem Dienst gemobbt: Das lässt sie sich nicht bieten

2.881

Flüchtlings-Beauftragter wirbt für Familien-Nachzug von Flüchtlingen

1.662

Berlins Bürgermeister beerbt Präsident Steinmeier... wenn er mal nicht kann

57

Penis-Skandal! Netflix streicht "Biene Maja" aus dem Programm

2.324

"Geh doch wieder in den Puff": Großkreutz von Gegner verbal attackiert

1.373

Burka-Verbot: Ein Millionär will sämtliche Geldstrafen übernehmen

2.279

Rausch-Fahrer verletzt Mutter und Kind schwer: Not-OP!

1.105
Update

Junge (7) will allein mit dem Zug zum Zoo fahren

1.037

Mann von Transporter fast zu Tode gefahren

937

Zwei der vermissten Flüchtlinge wurden in Berlin gefunden

2.623

Viren-Alarm! Immer mehr Menschen in Berliner Kliniken eingeliefert

3.074

Typ macht sich über diese Frau lustig, die Reaktionen sind großartig

4.573

Welche witzigen Knollennasen werden denn hier ausgestellt?

516

37-Jähriger schießt Tochter von Ex-Freundin ins Gesicht: tot!

3.479

Mann starb, weil er Brandstifterin noch retten wollte

2.022

Heftige Vorwürfe: Ist Schröders Neue Schuld am Ehe-Aus mit Doris?

2.813

Warum ertrank die schöne Diane R. wirklich in der Ostsee?

6.981

Feuerwehr kämpft gegen Großbrand in Obsthalle

243

Schrecklicher Unfall! Frau von Tram totgefahren

4.110

26-Jähriger wählt mehrfach Notruf, weil Polizisten sein "Gras" einkassierten

1.558

Hier treibt ein tonnenschwerer Eisberg auf das Meer hinaus

2.448

Mann steckt Zahnstocher in Sitze: Jetzt droht ihm Gefängnis

2.282

Beziehung mit Sophia Thomalla? Jetzt spricht Gavin Rossdale

4.652

Trotz Ausbildung und Integration: Flüchtling soll abgeschoben werden

1.081

Legte Augenarzt halbblinder Frau ein AfD-Formular zur Unterschrift vor?

2.254

Terrorverdächtiger Flüchtling kann wohl abgeschoben werden

2.095