Nach dubioser Kopfverletzung: VfB-Abwehr-Hüne Baumgartl geht es besser

Stuttgart - Hoffentlich ist es das Ende einer Leidensgeschichte! VfB-Verteidiger Timo Baumgartl steht nach Wochen vor der Rückkehr in den Kader des Fußball-Bundesligisten.

Er gab "Baumi" die Zeit zur Erholung: VfB-Coach Markus Weinzierl.
Er gab "Baumi" die Zeit zur Erholung: VfB-Coach Markus Weinzierl.  © DPA

Und es waren Wochen, die von Unsicherheit geprägt waren.

Denn dem 22-Jährigen gebürtigen Böblinger plagte eine dubiose Kopfverletzung (TAG24 berichtete), die er sich bereits infolge eines Zweikampfs vor der 1:4-Pleite gegen die Bayern am 19. Spieltag zuzog.

Seit dem versuchte "Baumi" immer wieder ins Training einzusteigen, doch es überkamen ihm immer wieder Schwindelgefühle: Gehirnerschütterung war die Diagnose.

In den Wochen danach wurde häufig über die Schwere seiner Kopfverletzung spekuliert, während die VfB-Verantwortlichen mit Ausdauer betonten, kein Risiko eingehen zu wollen.

Vor allem seine Vorgeschichte dürfte für die Unsicherheit gesorgt haben.

Schließlich fiel er in den vergangenen Jahren bereits zwei Mal aufgrund seiner Kopfverletzung aus. (TAG24 berichtete)

Im Training überkamen ihm immer wieder die Schwindelgefühle: VfB-Verteidiger Timo Baumgartl.
Im Training überkamen ihm immer wieder die Schwindelgefühle: VfB-Verteidiger Timo Baumgartl.

Doch nun ließ Baumgartl gegenüber den Stuttgarter Nachrichten verlauten, dass seine häufigen Kopfverletzungen einfach nur das Schicksal eines Profisportlers seien.

Und er sei froh vom VfB "alle Zeit der Welt bekommen zu haben", um sich von der nervigen Gehirnerschütterung erholen zu können.

"Ein kaputtes Knie kann man irgendwann ersetzen. Eine Hüfte auch. Beim Gehirn wird es schwierig“, so Baumgartl, der seit paar Tagen wieder voll mit der Mannschaft trainiert.

Auch habe sich der Böblinger überlegt mit einem dauerhaften Kopfschutz zu spielen, wie der tschechische Star-Keeper Petr Czech, der seit seinem Schädelbasisbruch im Jahr 2006 nicht mehr ohne Helm auf dem Rasen steht.

Doch "Baumi" entschied sich dagegen.

Schlussendlich bleibt nur zu hoffen, dass der Abwehr-Hüne nun verletzungsfrei bleibt.

Am Samstag gegen Borussia Dortmund könnte Baumgartl wieder im Kader stehen, doch in der Startelf wird VfB-Coach Weinzierl vermutlich auf andere setzen - auf die Sieger des Hannover-Spiels.

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0