Vertrags-Hammer bei RB Leipzig! Timo Werner verlängert doch

Leipzig - Überraschende Wende in der Causa Timo Werner (23): Der Nationalspieler hat seinen Vertrag RB Leipzig doch vorzeitig bis Ende Juni 2023 verlängert. Zuerst hatten BILD und Kicker berichtet.

Timo Werner verlängert überraschend doch bis Ende Juni 2023 in Leipzig.
Timo Werner verlängert überraschend doch bis Ende Juni 2023 in Leipzig.  © Picture Point/Roger Petzsche

Die offizielle Bestätigung soll der Bundesligist im Rahmen des ersten Bundesliga-Heimspiels gegen Eintracht Frankfurt am Sonntagnachmittag verkünden.

Zum Dank, den Verein nicht ablösefrei zu verlassen, erhält Timo Werner angeblich im neuen Vertrag eine Ausstiegsklausel mit einer vergleichsweise moderaten Summe in Höhe von 30 Millionen Euro.

"Ich bin froh, dass ich bei RB Leipzig unterschrieben und somit meinen Vertrag verlängert habe", wird Werner in einem Vereinsstatement zitiert. "Natürlich hat sich dieser Prozess jetzt sehr lange hingezogen, aber ich wollte mir wirklich vollumfänglich sicher sein, dass ich bei diesem Klub die nächsten Entwicklungsschritte machen kann.

Und für die richtigen Entscheidungen braucht man halt ab und zu einfach länger. Jetzt kann ich mich voll und ganz darauf konzentrieren, mit unserem Team wieder eine möglichst erfolgreiche Saison zu spielen."

Geschäftsführer Oliver Mintzlaff sei "froh, dass die Verhandlungen mit Timo Werner nun zu einem positiven Ende geführt haben."Wir hatten viele intensive Gespräche über einen langen Zeitraum und haben uns sehr um Timo bemüht und ihm unsere Wertschätzung entgegengebracht. Wir sind froh, dass wir nun Klarheit haben und freuen uns, dass Timo weiterhin ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft bleibt."

Sportdirektor Markus Krösche: "Das ist ein sehr positives Signal und unterstreicht auch unser Ziel, unsere Stammkräfte langfristig an uns zu binden und uns in der Bundesliga dauerhaft oben zu etablieren. Selbstverständlich war das eine weitreichende Entscheidung für seine eigene Zukunft und aus diesem Grund hat er sich auch die notwendige Zeit dafür genommen, die wir ihm auch gegeben haben."

Damit ist der vorzeitige Wechsel zum FC Bayern München nun endgültig vom Tisch. Ende kommender Saison wäre der Vertrag von Werner bei den Roten Bullen ausgelaufen, er hätte dann ablösefrei wechseln können.

Seit Dezember 2018 lag dem 23-Jährigen ein hochdotiertes neues Arbeitspapier vor. In mehreren Gesprächen mit den Verantwortlichen der Roten Bullen ist keine Einigung zustande gekommen.

Geschäftsführer Oliver Mintzlaff hatte ebenfalls betont, das Angebot für den Nationalstürmer nicht verbessern zu wollen.

Werner war 2016 vom VfB Stuttgart zu RB Leipzig gewechselt.
Werner war 2016 vom VfB Stuttgart zu RB Leipzig gewechselt.  © Picture Point/Roger Petzsche

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0