Mann trifft sich mit Tinder-Date, wenig später ist er tot

Wien - Es sollte ein unvergesslich schönes Tinder-Date werden und endete in einer tödlichen Tragödie. Am vergangenen Montagnachmittag brach ein 36 Jahre alter Mann während einer Verabredung im österreichischen Loosdorf zusammen und starb kurze Zeit später.

Auf einem Smartphone ist das Logo der App Tinder zu sehen. (Symbolbild)
Auf einem Smartphone ist das Logo der App Tinder zu sehen. (Symbolbild)

Am vergangenen Freitag hatte der Mann eine Frau über die mobile Dating-App "Tinder" kennengelernt. Nach drei Tage trafen sie sich dann in einem Motel in Loosdorf, rund 80 Kilometer westlich von Wien.

Dabei kam es nach Informationen der österreichischen Nachrichtenplattform "Kurier" zu einem Drama.

Der 36-Jährige soll in der Unterkunft plötzlich zusammengebrochen und leblos am Boden liegen geblieben sein.

Die Frau alarmierte umgehend den Notruf, doch für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsversuche seitens der Rettungskräfte verstarb er vor Ort.

Woran er starb, ist noch nicht bekannt. Was jedoch fest steht: "Es waren keine Drogen oder Tabletten im Spiel", teilte ein Ermittler laut der Tageszeitung mit. Somit kann eine natürliche Todesursache nicht ausgeschlossen werden.

Die weiteren Ermittlungen zu dem tragischen Vorfall dauern an.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0