Tipps für das Wochenende "zwischen den Jahren"

Dresden - Auf ins letzte Wochenende des Jahres! Und in der Zeit zwischen Weihnachtsbraten und Silvesterkarpfen wird einiges geboten. Hier die besten Tipps für Euch.

Eiswelten

Dresden - Auf dem Gelände der Zeitenströmung, Königsbrücker Straße 96, wird noch bis Februar eine der weltweit größten überdachten Eis- und Schneeskulpturen-Ausstellungen präsentiert. Aus über 150 Tonnen Schnee und 250 Tonnen Eis entstanden Meisterwerke der Bildhauerei.

Geöffnet täglich 10 bis 18 Uhr, Eintritt: 13,50/9,50 Euro

© dpa-Zentralbild/Sebastian Kahnert

Trocken-Trödeln

Dresden - Zwei Tage trödeln! In der Neustädter Markthalle beim Kunst-, Antik- und Trödelmarkt. Stöbern, Schätze finden, feilschen und Beute stolz nach Hause tragen. Das können "Jäger und Sammler" heute von 9 bis 16 Uhr. Darüber hinaus sind hier Experten anzutreffen, die antike Stücke der Besucher kostenfrei begutachten, deren Wert einschätzen und auch ankaufen.

© dfdf

Rauhnächte erleben

Dresden - Die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr gilt als magisch. Diese Rauhnächte werden im Stallhof zelebriert. Beim Mittelaltermarkt "zwischen den Jahren". Zwischen Handwerkern, deftigen Speisen und Grimms Märchen.

Bis 30. Dezember täglich 11 bis 21.30 Uhr, danach bis 6. Januar jeweils bis 20 Uhr geöffnet. Eintritt: 4/2 Euro.

© Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/ZB

In die Sterne schauen

Radebeul - Milchstraße, Großer Wagen, Orion und Co. Im Planetarium Radebeul, Auf den Ebenbergen 10a, wird großen und kleinen Himmelsguckern heute ab 15 Uhr der aktuellen Sternhimmel erklärt. Dazu Sagen und Geschichten zu den sichtbaren Sternbildern.

Eintritt: 6/1 Euro, Familienkarte 14 Euro.

© Grohmann/imago

Eisenbahn in Klein

Meißen - Im Meißner Hof, Lorenzgasse 7, präsentiert der Verein AG Modellbahn Meißen seine H0-Anlage. Zahlreiche liebevolle Szenen aus dem Alltag entlang der Strecke sind dargestellt. Und per Knopfdruck wechseln Weichen, leuchten Laternen und Fahren die Züge in dieser besonderen Weihnachtsausstellung.

Geöffnet Samstag und Sonntag je 10 bis 18 Uhr. Eintritt: 3/1,50 Euro, Familienkarte: 7 Euro.

© dfdf

Jim Knopf

Leipzig - Die Abenteuer von Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer sind ein beliebter Spaß bei Kindern. Im Historischen Spiegelpalast in Leipzig, Wilhelm-Leuschner-Platz, wird die Geschichte aus Lummerland am Sonntag, 10 Uhr, als Kindermusical aufgeführt. König Alfons und Drachenlehrerin Frau Mahlzahn sind natürlich mit von der Partie.

© PR/Stefan Hoyer

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0